close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

ardp.18430850269

код для вставкиСкачать
204 Moschus. Syr. 01.Jec. C'terinpolypen. Aegypt. Jhnien.
Verhalten des Mosclius zu Syrup. emulsivus.
Dr. H a n l e in Lahr bemerkte, dass wenn Moschus
mit Syrup. amy dalamm vermischt wird, dcr Bisamgeruch
vermindert wir$ selbst verschwindet. Dime Beobachlung
verdient die Bemerkung der Apothekcr fur die Rcceptbereitmg. (Buchn. Repert. XXI V. llr4IJ
Syrupus Olei Jecoris.
D u cl o s hat dazu folgende Vorschrift gegeben :
Man nehme 250 Thl. 01.Jecoris, 156 Thl. Gumini arab,
375 Thl. Aq. commun., 125 Thl. Syrup. Sacchara' und 750
Thl. Syrup. simpl. (Gazette des Hdpitaux. T. 4. No. 68J
Analyse eines Uterinpolypen.
J. Gi ra r d i n hat eincn durch Operation entfernten
Polypen des Uterus naher untersucht und ihn, wie zu erwarten war, fast allein aus Faserstoff mit sehr wenis Hamatosin, Fett und phosphors. Kalk zusammengesetzt gefunden. (Jown.. de Pliarm. 1842. ]I. p. 377-379.1
Aegyptischer Wiimificiru~igsprocess.
C o e m a c k hat behauptet, daswcsentliche bei derMumifi-
cirung der Aegyptier liegc in dcr Trocknung des Leichnams,
und in der nachherigen Erhitzung desselben bis zu einem
solchen Grade, dass die in den Leib gebrachten vegetabilischen Substanzen Kreosot entwickeltcn, welches dcn ganzen
Korper durchdrang. Auch R o u t e r erklart den Umstand,
dass R o e u l l e durch Dcstillation des Inhalts einer Mumie
freie Saure erhielt, auf Phnliche Art und ist der Ansicht,
dass man die Mumien stets einer starken Hitze ausgesetzt
habe. Die Versuche, welche J o h n s o n mit einer neulich
zu Shrewsbury geoffneten Mumie anstellte, bestatigen diese
Ansichten. Zuerst namlich war dic ganzeMumic in einem
halbvcrkohlten Zustandc, so dass sie einer Temperatur
von mindestens 300O F. ausgesetzt gewesen spin muss; ferncr
ergab sich, dass die einhullenden Binden durch eine dem
harzigen Extractivstoffe des Russes u. s. w. ahnliche Substanz gelb gefarbt waren, und dass sie an Wasser freie
Essigsaure und essigsaures Natron abgaben, letzteres offenbar auf Kosten des kohlensauren Natrons entstanden, womit man die Mumien zu bestreuen pflegte, wic auch G r a n v i l l e und Ure nachgewiesen haben. Man kann offenbar
i\’osse’s l’iiunatotneter. ffa m in& Typhus.
205
diese Resultate nur aus einer Erhitzung oder einer Art
von Raucherung der Muniie erklaren. (Chemical Gazette
1842. Dec. p. 62.)
Nosse’s Thanatometer.
Dies ist ein am Ende mit einem 40° graduirten Thermometer versehener Pischbeinstab. Die Thermometerkugel
ist mit einer diinnen durclihrochenen Blechkapsel versehen.
Das Instrument wird durch den Sclilund in den Magen
eingefuhrt, um die innere Korperwarmc zu erforschen.
FIin constantes Sinken der Temperatur bis zu 13O, selbst
wiihrend des Lufteinblasens, ist sicheres Zeichen des Todes.
(Froriep’s neue Notizeta. No. 375J
_- Harii it11 Typhus.
Bekaniitlich kommt im Ty hus Urin von dreifacher
blass, durchsichtig, von
Verschiedenheit vor, niimlich
mittlerm spec. Gew., sonst normal; 2) dunkel, klar, von
hohem spec. Gew., neutral; 3 dunkel, in der Kahe truhe,
saucr, reichlich harnsaure Sa ze absetzend. Man betrachtet gewohnlich schlechthin die beiden ersten Arten als
schlechte Zeichen, die dritte aber als kritisch. Bei genauerer Untersuchung aber findet sich, dass alle drei Arten wesentlich dieselbe Men e harnsaure Salze enthalten, und
dass, abgesehen von Cfer in No. 2. durch die Concentration
abweichendcn Farbe, der Unterschied nur darin liegt, dass
I) und 2) alkalischer sind, als 3), daher auch keinen Absatz von harnsauren Salzen bilden konnen. Diese Alkalitit
des Urins hat aber mit dem Typhus selbst .nichts zu thun,
sondern hangt von eincr Com lication mit Nierenleiden ab.
Nur in sofern sind I ) und 27 schlechte Zeichen, und 3)
kann als gutcs gelten, wcil die Bildung eines Sediments
clas Aufhiiren der Alkalinitiit und also auch der dieselbe
hedingenden Complication anzeigt. ( A 1d r i g e , im Dubl.
Journ. XXIZI. p. 70 f . - Pharnt. Cenlralblatt. Mai 1843.)
6
i
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
112 Кб
Теги
18430850269, ardp
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа