close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

ardp.19412790806

код для вставкиСкачать
Bucherschau
285
Bucherschau.
Arzneimittelverkehr und Apothekenwesen in den deutschen Kolonien.
Von Dr. J o s e f K e t t e 1 e r. 75 Seiten. Deutscher Apothekerverlag Dr. Hans
Hosel, Berlin-Zehlendorf. 1941. Preis 2.80 RM. - Berichterstatter: F. B i e d e b a c h , Frankfurt a. M.
In der vorliegenden Schrift, die gerade in der heutigen Zeit von groBtem
Interesse ist, gibt uns der Verfasser einen Ubelrblick iiber die Entwicklung
der Arzneiversorgung in den deutschen Kolonien. Das Buch wurde unter
dem Gesichtspunkt geschrieben, die umfangreichen Erfahrungen unserer Kolonialpolitiker nicht verlorengehen zu lassen, sondern sie dem kommenden
Geschlecht zu iibermitteln. Ein besonderes Ruhmesblatt bilden dabei die
Leistungen, die im Weltkriege vollbracht wurden.
Auch auf die Eingeborenenmedizin, ,die Arzneidrogen unserer Kolonien
und die deutschen Tropenheilmittel geht der Verfasser unter anderem ein.
l m Anhang finden wir noch ein Verzeichnis der deutschen Kolonialapotheken
und die Reichskanzlerverordnung von 1911, die Kolonialapotheken betreffend.
Das vorliegende Werkchen wird fur alle Berufskameraden von groBtem
Interesse sein, besonders wertvoll aber fur adiejenigen, die in hoffentlich nicht
zu ferner Zeit wieder hinausgehen in unsere deutschen Kolonien.
Pharmakologie fur Pharmazeuten. Von Apotheker Dr. phil. et med.
H e r m a n n F ii h n e r , Professor der Pharmakologie an der Universitat
Bonn. 2. Auflage. 243 Seiten. Deutscher Apothekerverlag Dr. Hans Hosel,
Berlin-Zehlendorf. 1940. Preis 9.40 RM. - Berichterstatter: F. B i e d e b a c h , Frankfurt a. M.
Es ist ein groBes Verdienst Fiihners, dem Apotheker ein klares, iibersichtliches und fur seine Zwecke erschopfendes Lehrbuch cder Pharmakologie
in die Hand gegeben zu haiben. E r hat damit eine empfindliche Liicke geschlossen, wozu e r um so eher berufen war, aals er m s 'dem Apothekerstande
hervorgegangen ist.
Der Stoff ist gruppenweise in 10 IKapitel zusammengefal3t. Von besonderem Interesse diirfte noch der Abschnitt uber die pharmakologische Wertbestimmung der Arzneimittel sein. Den SchluB bilden ein Arzneimittelverzeichnis u n d ein umfangreiches Indikationsverzeichnis.
D e r beste Beweis fiir die Wertschatzung des Buches ist in der baldigen
Notwendigkeit zu sehen, die zweite Auflage herauszubringen; auch ihr ist ein
voller Erfolg m wiinschen. Es sollte sich jeder Apotheker in den Besitz
des Werkes setzen.
Prufungsordnung fir Apotheker. Bearbeitet von H. H ii g e 1. Handbiicherei des neuen deutschen Apothekenrechts. Herausgeber: Dr. Genicke,
Berlin. Band 2. 80 Seiten. Deutscher Apothekerverlag Dr. Hans Hosel.
Berlin-Zehlendorf. 1941. Preis 4.20 RM. - Berichterstattter: F. B i e d e b a c h , Frankfurt a. M.
Die Einleitung gibt einen interessanten Uberblick iiber die Berufsausbildung des Apothekers seit 1875 mit besonderer Berucksichtigung der
heute giiltigen Bestimmungen. Die Erziehung und Ausbildung des Apothekernachwuchses ist j a heute gliicklicherweise scharf umrissen. Ausgehend von
der Priifungsordmng fur Apotheker vom 8. Dezember 1934 sind zur Abrundung des Uberblicks iiber den Ausbildungsgang des Pharmazeuten im
folgenden auch ,die Bestallunpsordnung von 1937, die Studienordnung von
1939 und die ,,Kapfenlrurger Beschlusse" iiber Fragen der Ausbildung von
Apothekerpraktikanten angefiigt.
286
Bucherschau
Allen, die mit der Ausbildung unseres Nachwuchses zu tun haben, sowie
den Praktikanten und Studiereaden selbst wird das kleine Werk ein wertvoller Ratgeber sein.
Handbuch der Deutschen Apothekerschaft 1941 (30. Jahrgang). Deutscher Apothekerverlag Dr. Hans Hosel. Berlin-Zehlendorf. 1941. 440 Seiten.
Preis 5.20 RM. - Berichterstatter: F. B i e d e b a c h , Frankfurt a. M.
Das Handbuch der Deutschen Apothekerschaft 1941 wird wielder ein
beliebtes Nachschlagewerk des praktischen Apothekers werden. Es unterrichtet uber alle Gesetze, Erlasse und Verordnungen. die fur den Apothekenbetrieib wichtig sind, un'd beantwortet Fragen iiber Tarifangelegenheiten und
Arbeitsrecht. Auf besonderes Interesse werden die lunter ,,Kriegswirtscheft"
zusamLmengefaRten Erlasse stoRen. Erwahnenswert ist ferner noch eine Tabelle uber Gifte und Gegengifte. Den SchluR des Handbuches bildet auch
dimes Ma1 wieder eine Reihe von Statistiken.
Gerade in der heutigen Zeit ist ein so ausgezeichneter Ratgeber wie
vorliegendes Buch in jeder Apotheke unentbehrlich.
der Pharmakologie fur Xrzte und Studierende.
Von
t, weil. Professor in Oslo, revidiert von L. L i 1 j e s t r a n d .
Professor in Stockholm. 12. Auflnge, mit 45 Abb. Leipzig 1940, Verlag von
S. Hirzel. 637 Seiten. Preis br. 14 RM., geb. 16.50 RM. - Berichterst$atter:
H. D r u c k r e y , Berlin.
Die Entwicklung der Pharmakolagie ist gerade in den letzten Jahren
lebhaft vorwarts gegangen, so daB die Neuauflage des ,,Poulsson" ein wirkliches Bediirfnis geworden ist. DaB das Buch bereits seine 12. Auflage erlebt,
zeigt seine Beliebtheit wohl am besten. Sie ist vor allem bedingt durch die
klare und anregende Form der Darstellung, die gerade dem Anfanger cin
leichtes Eindringen in das schwierige und umflangreiche Wissensgebiet ermoglicht. Diese Form ist vom jetzigen Herausgeber beibehalten und auch
ausgestaltet.
D a ein groBer Teil der Portschritte der pharmakologischen Forschung
durch die Entwicklung der chemischen, besonders der physiologisch-chemischen Forschung angeregt ist, ist es zu begruRen, daR auch in der Neuauflage
chemische Gesichtspunkte eine weitere Beriicksichtigung finden, als dies in
friiheren Auflagen der Eall war. Das Streben. die den beobachteten pharmakologischen Wirkungen zugrunde liegenden GesetzmaBigkeiten zu erkennen.
wird notwendigerweise an vielen Stellen zu einer chemischen Betrachtungsweise fuhren. Damit ergeben sich mannigfache neue Beriihrungspunkte auch
zur pharmazeutischen Chemie.
Als wesentliche Erganzungen bringt die Neuauflaqe. eine ausgedehntere
Beriicksichtigung der Chemotherapie. Auch die Kapitel .,Hormone und Vitamine" tragen der Entwicklung auf diesem Gebiete Rechnung.
Das Fehlen einer Abhandlung uber ,,allgemeine Pharmakologie" wird
auch in dieser Auflage vermiRt. Es erscheint doch notwendig, da8 wenigstens
die wichtigsten Fragen, so z. B. die der Dosis, der Resorption usw. kurz
beruhrt werden. Statt des kurzen Anhanges ,,Tierkohle" ware ein eigenes
Kapitel: ,.Adsorption" wohl berechtigt.
Der W e r t des .,Poulsson" wird indessen dadurch nicht geschmiilert. Eine
besondere Empfehlung ware iiberfliissig. Es hat sich den Platz eines
Standard-Lehrbuches erworben.
Lehrbuch
E. P o u 1 s s o n
Die Entwicklung der deutschen chemischen Fachzeitschrift. Ein Beitrag
zur Wesensbestimmung der wissenschaftlichen Fachzeitschrift von Dr. phil.
Horst H a r f f. Mit 20 ganzseitigen Abb. 1941, Berlin, Verlag Chemie. 139 S..
geb. 4.80 RM. - Berichterstatter: W. Z i m m e r m a n n.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
152 Кб
Теги
19412790806, ardp
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа