close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

2391.Немецкий язык учеб.-метод. пособие для самостоят. работы студентов 2 курса МТФ ПИ СФУ напр. подг. 150100

код для вставкиСкачать
 Министерство образования и науки Российской Федерации
Сибирский федеральный университет
НЕМЕЦКИЙ ЯЗЫК
Учебно-методическое пособие
для самостоятельной работы
Электронное издание
Красноярск
СФУ
2012
1 УДК 811.112.2(07)
ББК 81.432.4я 73
Н501
Рецензенты: В.В. Воног кан. культ., доцент, зав. кафедрой иностранных языков для
инженерных направлений ИФиЯК СФУ, Н.А. Игнатов кан. филос. наук, доц. каф.
иностранных языков для инженерных направлений ИФиЯК СФУ
Составитель: Т.А. Мордовская, А.Л. Кривцова
Н501 Немецкий язык: учебно-методическое пособие для самостоятельной работы: учебнометодическое пособие [Текст] / сост. Т.А. Мордовская, А.Л. Кривцова. – Электрон.
дан. – Красноярск: Сиб. федер. ун-т, 2012. – Систем. требования: PC не ниже класса
Pentium I; 128 Mb RAM; Windows 98/XP/7; Adobe Reader V8.0 и выше. – Загл. с
экрана.
Целью данного учебно-методического пособия является формирование
навыков
самостоятельной
работы
с
научно-техническим
текстом
профессиональной направленности, приобретение навыков чтения, перевода и
устной речи. Пониманию представленных текстов должны способствовать
послетекстовые упражнения. Весь учебный материал имеет коммуникативную
направленность, может быть использован для внеаудиторного чтения.
Предназначено для студентов 2 курса МТФ ПИ СФУ направлений подготовки
бакалавров 150100.62 - Материаловедение и технологии материалов, 150700.62 –
Машиностроение, 151000.62 – Технологические машины и оборудование (в
машиностроении), 151600.62 – Прикладная механика, 151900.62 – Конструкторско –
технологическое обеспечение машиностроительных производств, 221400.62 –
Управление качеством (в промышленности), 230100.62 Информатика и
вычислительная техника (в машиностроении), 261400.62 – Технология
художественной обработки материалов.
УДК 811. 112. 2(07)
ББК 81.432.4я 73
© Сибирский
федеральный
университет, 2012
Учебное издание
Подготовлено к публикации редакционно-издательским
отделом БИК СФУ
Подписано в свет 19.04.2012 г. Заказ 7439.
Тиражируется на машиночитаемых носителях.
Редакционно-издательский отдел
Библиотечно-издательского комплекса
Сибирского федерального университета
660041, г. Красноярск, пр. Свободный, 79
Тел/факс (391)206-21-49. E-mail [email protected]
http://rio.sfu-kras.ru
2 Text 1. Maschinen: ihre Aufgabe und Bedeutung
Alle Zweige der Wirtschaft, wie Metallurgie, Bergbau, Landwirtschaft,
Verkehrswesen u. a. können die heutigen Bedürfnisse der Menschheit nur mit
Maschinen befriedigen.
Die Maschinenkunde beschäftigt sich mit der maschinellen Ausrüstung der
Industrie und gibt einen Überblick über die verschiedenen Maschinen und
Maschinenbaufamilien, die an verschiedenen Orten und für vielerlei Zwecke
verwendet werden. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich um Maschinen handelt die
Energien umwandeln, oder um solche, die Verbrauchsgüter erzeugen.
Es gibt verschiedene Definitionen der Maschine. Sie wird z.B. als ein Bewegungsund Energieumformer bezeichnet, der die menschliche Arbeit ersetzen kann. Oder es
heißt: die Maschine ist eine Verbindung widerstandsfähiger Körper, die derart
eingerichtet ist, dass hierdurch Energien gezwungen werden können, unter
bestimmten Bewegungen bestimmte Wirkungen auszuüben. Im Prinzip sind
Maschinen also Einrichtungen zur Umformung einer Energieart in eine andere oder
zur selbsttätigen oder teilweise selbsttätigen Ausführung von Arbeitsvorgängen.
Maschinen haben die Aufgabe, die in der Natur vorhandenen Energien nutzbar zu
machen oder bestimmte Arbeiten zu erledigen. Einzelne ihrer Teile voll führen dabei
regelmäßige, zwangsläufige Bewegungen. Apparate erfüllen ihre Aufgaben ohne
regelmäßige, zwangsläufige Bewegung ihrer Teile. Vielfach besitzen sie überhaupt
keine bewegten Teile. Gerät ist ein Sammelbegriff für Gebrauchsgegenstände, oft mit
elektrischem oder anderem Anschluss an ein Energienetz(z.B. Kochherde,
Heißwasserspeicher). Auch feinmechanische Erzeugnisse, wie Mikroskope,
Fernrohre, Messzeuge nennt man Geräte. Maschinen mit großen Abmessungen
werden vom Schwermaschinenbau, die anderen vom allgemeinen Maschinenbau
gefertigt.
Einteilung der Maschinen. Alle Maschinen werden nach ihrer physikalischen
Aufgabe eingeteilt, in Kraftmaschinen, Arbeitsmaschinen und elektrische Maschinen.
Kraftmaschinen wandeln eine in der Natur vorkommende Energie in nutzbare
mechanische Energie um. Mitunter werden sie als Motoren
bezeichnet.
Arbeitsmaschinen verrichten mittels mechanischer Energie bestimmte Arbeiten. Sie
werden stets mittelbar oder unmittelbar von Kraftmaschinen, in Ausnahmefällen vom
Hand angetrieben. Elektrische Maschinen haben die Aufgabe, elektrische Energie zu
erzeugen oder umzuformen, in mechanische Energie umzuwandeln oder die
Netzleistung zu verbessern.
Maschinenelemente. Maschinenelemente sind die Einzelteile der Maschine (wie
Schrauben, Muttern, Achsen, Zahnräder) und funktionsmäßig selbständige
zusammengesetzte Teile von Maschinen (wie Kupplungen, Lager, Armaturen).
Gestaltet werden die Maschinenelemente und vorwiegend
unter den
Gesichtspunkten der Verwendung, der Fertigung, der Werkstoffeinsparung sowie der
Montage und Funktion.
Maschinen sind eine unerlässliche Voraussetzung für die Sicherung der menschli
3 -chen Existenz und der Weiterentwicklung der menschlichen Gesellschaft, weil sie
die menschliche Arbeitsproduktivität gewaltig steigern.
_____________________________
….es handelt sich um (A) –речь идет о….
die Maschinenkunde -машиноведение
selbsttätig –автоматически, ий
die Schraube –болт, винт
die Mutter -гайка
die Achse -ось
das Zahnrad (die Zahnräder)-зубчатое колесо
die Kupplung -муфта
das Lager –подшипник
1. Welche Definition passt zu welchem Begriff?
1. das Gerät
a) Einzelteile der Maschine
2. die Maschine
b) ein Sammelbegriff für Gebrauchsgegen3. die Maschinenelemente
stände
4. der Motor
c) maschinelle Ausrüstung der Industrie
5. feinmechanische Erzeugnisse
d) Mikroskope, Fernrohre, Messzeuge,…
6. die Maschinenkunde
e) Kraftmaschine
f) ein Bewegungs –und Energieumformer
2. Suchen Sie im Text die Sätze, wo:
- es sich um die Aufgabe der Maschinen handelt.
- von den Geräten gesprochen wird.
- über die Einzelteile der Maschinen berichtet wird.
- die Rede von der Bedeutung der Maschinen ist.
3. Was ist richtig(R), was ist falsch (F)?
1. Alle Maschinen werden nach ihrer Leistung und Größe in Kraftmaschinen und
Arbeitsmaschinen eingeteilt.
2. Apparate erfüllen ihre Aufgaben ohne regelmäßige zwangsläufige Bewegung
ihrer Teile.
3. Die Maschinen sind also im Prinzip Einrichtungen zur Umformung einer
Energieart in eine andere.
4. Arbeitsmaschinen verrichten mittels elektrischer Energie bestimmte Arbeit.
4. Nehmen Sie diese Fragen zu Hilfe für die Nacherzählung des Textes
1. Was heißt eine Maschine ?
2. Welche Aufgaben erfüllen die Maschinen ?
3. Was heißt ein Gerät ?
4. Was nennt man Maschinenelemente ?
5. Wozu dienen die Maschinen?
4 Text 2. Werkstoffe und Werkzeuge
Das erste Werkzeug des Menschen war der Faustkeil1 er spornte die Entfaltung der
menschlichen Gesellschaft an und wurde zur ersten Etappe der Erleichterung des
Menschenlebens. Die Menschen machen sich die Gegenstände und Kräfte der Natur
nicht mit den bloßen Händen nutzbar. Sie verwenden bei ihrer Аrbeit verschiedene
Werkzeuge, Geräte und Mittel und vervollkommnen sie im Laufe der Geschichte.
Aufgrund archäologischer Funde von Werkzeugen, Bewässerungsanlagen, Hochöfen
usw. wird angenommen, dass diese Anfänge zur Entwicklung des späteren
Maschinenbaus geführt haben. Das war in hohem Maße von der Kenntnis der
Werkstoffe abhängig. Die ältesten Werkstoffe waren pflanzlicher Herkunft (Fasern,
Holz), tierischer Herkunft (Knochen2, Horn3) oder Stein. Der Stein bot wegen seiner
Härte die meisten Möglichkeiten: Damit konnte man andere Werkstoffe bearbeiten.
Mit der Entdeckung der Metalle bekam der Mensch einen neuen Werkstoff.
Dessen Möglichkeiten übertrafen bei weitem die des Steins. Erstens konnte man
Metalle durch plastische Verformung oder Gießen wesentlich einfacher bearbeiten,
zweitens waren ihre mechanischen Eigenschaften, wie Zugfestigkeit und Zähigkeit,
wesentlich besser als die des spröden Steins. Anfangs wurde vor allem Bronze, eine
Legierung aus Kupfer und Zinn, benutzt. Später wurde mit Eisen gearbeitet. Dieses
Metall bot noch mehr Möglichkeiten als Bronze.
Heute werden prinzipiell die Werkstoffe in vier Gruppen eingeteilt:
1. Metalle, dazu gehören Stahl und Eisen sowie Nichteisenmetalle mit einer Vielzahl
von Legierungen;
2. anorganische nichtmetallische Materialien wie mineralische Baustoffe, Gläser
und Keramiken;
3. organische Werkstoffe zu ihnen gehören die hochpolymeren Kunststoffe, aber
auch Gummi, Textilien, Zellstoff und Papier;
4. Verbundwerkstoffe, Kombinationen aus Materialien der ersten drei Gruppen.
Die Fortschritte in der Werkstofftechnik bestimmten die Richtungen und
Geschwindigkeit technischer Entwicklungen. Die technischen Mittel sind
Bestandteile der Produktivkräfte. Sie befreien den Menschen von schwerer und
eintöniger körperlicher Arbeit und steigern die Arbeitsproduktivität. Die technischen
Mittel, Werkzeuge, Instrumente, Geräte, Werkbänke verbinden wir mit dem Wort
„die Technik“. Die Technik verwendet man nicht nur in den Produktionsvorgängen.
Ohne Technik ist unser Alltag nicht mehr möglich.
_____________________________
1
der Faustkeil-кирка
2
der Knochen-кость
3
das Horn-рог
1. Suchen Sie im Text die Sätze, wo:
-es sich um die ältesten Werkstoffe handelt.
-von der Entdeckung der Metalle gesprochen wird.
5 -es um die Einteilung der Werkstoffe geht.
2. Welche Definition passt zu welchem Begriff ?
1. Technik
a) mechanische Eigenschaften
2. Werkstoffe
b) Werkzeuge, Werkbänke, Geräte usw.
3. Zugfestigkeit,Zähigkeit
c) Metall, Glas,Textil,Papier usw.
3. Was ist richtig, was ist falsch?
1. Sehr lange benutzen die Menschen keine technischen Mittel.
2. Das Alltagsleben wird durch die Anwendung der Technik leicht und interessant.
3. Die mechanischen Eigenschaften der Metalle waren schlechter als die des Steins
4. Die Technik verwendet man nur in den Produktionsprozessen.
4. Bringen Sie diese Sätze in die richtige Reihenfolge und gebrauchen Sie als
Nacherzählung des Textes
1. Mit der Entdeckung der Metalle bekam der Mensch einen neuen Werkstoff.
2. Das erste Werkzeug des Menschen war der Faustkeil.
3. Ohne Technik ist unser Alltag nicht mehr möglich.
4. Im Laufe der Geschichte verwenden und vervollkommnen die Menschen verschiedene Werkzeuge, Geräte und Mittel bei ihrer Arbeit.
5. Die technischen Mittel befreien den Menschen von schwerer Arbeit.
6. Heute gibt es verschiedene Werkstoffe.
7. Werkstofftechnik bestimmt das Wachstum der ganzen Industrie.
Text 3. Der Maschinenbau
Der Maschinenbau ist einer der wichtigsten Zweige der Volkswirtschaft. Die
Maschinenbauer müssen Maschinen mit hoher Zuverlässigkeit und großer
Lebensdauer herstellen. Die weitere Entwicklung der führenden Wirtschaftszweige
ist ohne den Maschinenbau nicht möglich Alle Zweige der Wirtschaft, z.B.
Metallurgie, Bergbau, Landwirtschaft, Verkehrswesen, Weltraumforschung können
die Bedürfnisse der Menschheit nur mit Maschinen befriedigen. Maschinen sind
unerlässliche Voraussetzungen für die Sicherung der menschlichen Existenz und der
Weiterentwicklung
der
menschlichen
Gesellschaft.
Sie
steigern
die
Arbeitsproduktivität riesenhaft. Zur Aufgabe der Maschine gehört auch die
Umwandlung der Energie, Erledigung verschiedener Arbeiten. Dementsprechend
unterscheidet man zwei Hauptgruppen der Maschinen: a) Maschinen zur Umformung
der Energie; b) Maschinen zur Umformung des Stoffes.
Es gibt auch die sogenannten Bearbeitungsmaschinen oder „Werkzeugmaschinen”. Solche Maschinen verwendet man bei der Herstellung der verschiedenen Teile.
Sie besitzen spezielle Werkzeuge für die Bearbeitung, z. B. einen Bohrer bei der
Bohrenmaschine oder einen Drehstahl bei der Drehbank. Man unterscheidet
Drehbänke, Bohrmaschinen, Hobelmaschinen, Schleifmaschinen u.a.
6 Der Maschinenbau umfasst, zurzeit mehr als 100 spezialisierte Zweige und
Produktionsrichtungen, er stellt über ein Viertel des Gesamtumfangs der
Industrieproduktion unseres Landes dar und beschäftigt ein Drittel des gesamten
Industriepersonals.
Heute ist die Qualität der Maschinen, Ausrüstungen und Geräte wesentlich
verbessert. Ihr technischer Stand, ihre Produktivität und Zuverlässigkeit sowie ihre
Betriebssicherheit erhöhen sich kontinuierlich. In vielen Maschinenbauwerken
funktionieren automatisierte Ausrüstungskomplexe, Mikroprozessoren und
Roboter.Man setzt Kleinsysteme der digitalen Programmsteuerung und Kontrolle ein.
Im schnellen Tempo entwickelt sich die spezialisierte Produktion von
Erzeugnissen für den Einsatz im allgemeinen Maschinenbau. Die Maschinenbauer
vervollkommnen die Verfahren der Metallbearbeitung und führen plastische Umformungsverfahren ein. Neben traditionellen finden neue magnetische,
antimagnetische und verschiedene Materialien Anwendung. Die Arbeitsproduktivität ist im Maschinenbaubetrieb gestiegen. Der Bedarf der Volkswirtschaft an
Ersatzteilen für Maschinen und Ausrüstungen ist bedeutend voll abgedeckt. Der
Maschinenbau verfügt gegenwärtig über einen erneuerten Maschinenbestand.
______________________________
der erneuerte Maschinenbestand - обновленный фонд
die Drehstahl – токарный резец
die Hobelmaschine – строгальный станок
1. Kommentieren Sie den Titel des Textes. Worum wird es sich in diesem Text
handeln?
2. Geben Sie jedem Abschnitt des Textes einen Titel aus der folgenden Liste
1. Bearbeitungsmaschinen
2. Maschinen in der Industrieproduktion unseres Landes
3. Der erneuerte Maschinenbestand
4. Maschinen als Voraussetzung der menschlichen Existenz
5.Technischer Stand der Maschinenbauwerken
3. Was bedeutet…? Ordnen Sie die richtigen Antworten zu!
1. die Werkzeugmaschinen
2. der Maschinenbau
3. die Automatisierung
4. die Qualität der Maschinen
a) Der Zweig der Volkswirtschaft
b) Mikroprozessoren, Roboter,digitale Programmierung usw.
c) die Zuverlässigkeit, Lebensdauer, Sicherheit, Produktivität
d) Maschinen für die Herstellung der verschiedenen Teile
7 4. Nehmen Sie den Text zu Hilfe und erzählen Sie, dass Sie über Folgendes
informiert sind
Heute ist die Qualität der Maschinen wesentlich verbessert.
Text 4. Montage
Im Fertigungsprozess eines komplizierten Erzeugnisses ist die Montage der letzte
Produktionsabschnitt. In diesem Arbeitsgang baut man Einzelteile und Baugruppen
zu Maschinen, Fahrzeugen, Geräten, oder Apparaten zusammen. Bei
Montageverfahren herrschen noch heute die Handarbeiten vor.
Im Maschinenbau versteht man unter Montage die Arbeitsvorgänge des
Verbindens und Festlegens der Elemente entsprechend den technischen Forderungen.
Die verschiedenartigen und oft komplizierten Arbeitsgänge verlangen auch sehr
komplizierte Montagemaschinen oder Montageautomaten. Der Einsatz lohnt sich nur
in Ausnahmefällen bei sehr konstanter Konstruktion.
Die Montage bindet daher innerhalb eines Produktionsablaufs noch sehr viele
Arbeitskräfte. Sie verlangt immer noch 40 bis 60% der Gesamtkosten eines
Erzeugnisses. Der Einsatz von Vorrichtungen, mechanischen Geräten und
zweckmäßigen Werkzeugen sowie rationelle Organisation der Technologie
verbessern den Montageprozess. Man muss die Arbeitsproduktivität steigern und
Arbeitsplätze einsparen. Man kann die Produktivität durch Neuverteilung der
freigewordenen Kräfte in andere Produktionsabteilungen des Betriebs erhöhen.
Bei der Montage bringen die Montagearbeiter die Einzelteile und Baugruppen in
ihre richtige Lage zueinander und fixieren sie. Das heißt sie bekommen ihre
endgültige Funktion und Lage zueinander. Im Arbeitsvorgang ändern sie die Lage
und Funktion nicht. Alle Berührungsflächen der Maschinenelemente und Teile
befinden sich im Kontakt zueinander. Man verbindet sie durch Schrauben-, Niet-,
Press-, Klebe- und Schweißverbindungen. Das Bestimmen und Fixieren der Lage von
Maschinenteile ist eine wichtige Montagearbeit.
Die Qualität der Montage der Maschinen und Mechanismen hängt von der Qualität
der Montage der Maschinenelemente und Baueinheiten ab. Eine große Rolle spielt
dabei technische Kontrolle der Montagequalität. Sie hat zwei Aufgaben: 1)
Vermeidung der Ausschussproduktion, 2) Gewährleistung der Befolgung des
technologischen Prozesses.
___________________________________
frei werden – освободиться
die Vermeidung der Ausschussproduktion – исключение бракованной продукции
zusammenbauen – собирать, монтировать
der Einzelteil - деталь
die Befolgung – соблюдение
8 1. Suchen Sie aus dem Text Sätze heraus, die die wichtigsten Gedanken illustrieren
2. Finden Sie im Text den Satz, der dem folgenden russischen Satz entspricht
Определение и установка положения деталей машины это важная работа
монтажа.
3. Was ist richtig, was ist falsch?
1. Bei Montageverfahren herrscht heute die Automatisierung vor.
2. Der Einsatz von Vorrichtungen, zweckmäßigen Werkzeugen sowie rationelle
Organisation der Technologie verbessern den Montageprozess.
3. Bei der Montage bringen die Montagearbeiter die Einzelteile und Baugruppen
nicht zueinander.
4. Eine wichtige Montagearbeit ist das Bestimmen und Fixieren der Lage von Maschinenteile.
5. Die Qualität der Montage der Maschinen und Mechanismen ist mit der Qualität
der Montage der Maschinenelemente und Baueinheiten eng verbunden.
4. Nehmen Sie den Text zu Hilfe und beantworten Sie:
Was können Sie über die Montage sagen, was versteht man darunter und welchen
Platz nimmt sie im Fertigungsprozess ein?
Text 5. Hauptbegriffe und Struktur der technologischen Vorgänge
Die Fertigung der Erzeugnisse in den Maschinenbaubetrieben verläuft während der
Produktionsvorgänge. Der Produktionsvorgang ist die Gesamtheit aller Tätigkeiten
der Menschen und nötigen Arbeitsmittel. Der Produktionsvorgang im Maschinenbau
umfasst Vorbereitung der Produktionsmittel und Organisierung der Bedienung der
Arbeitsplätze; Erhalten und Lagerung der Werkstoffe und Halbfabrikate; alle Etappen
der Fertigung der Maschinenelemente; Montage der Erzeugnisse; Förderung der
Werkstoffe, Werkteile, Fertigprodukte und ihrer Elemente; technische Prüfung in
allen Ebenen der Produktion; Verpackung der Fertigprodukte und andere Vorgänge.
Das wichtigste Element des Produktionsvorgangs ist der Technologische
Produktionsprozess ( TP ). Der Technologische Produktionsprozess ( TP ) nennt man
den Teil des Produktionsvorganges mit zielgerichteten Tätigkeiten bei der
Veränderung und Bestimmung des Zustandes des Arbeitsgegenstandes. Zu den
Arbeitsgegenständen
gehören
Werkstücke
und
Werkstoffe.
Der
Ausführungsfolgerung nach unterscheidet man solche technologische Prozesse wie
TP der Fertigung der Urwerkstücke, TP der thermischen Bearbeitung, TP der
mechanischen Behandlung, TP der Montage der Erzeugnisse.
Für die Verwirklichung aller Arten von TP braucht man in der
Maschinenbauproduktion die Verwendung der Gesamtheit der Produktionsmittel.
Diese Produktionsmittel nennt man die Mittel der technischen Ausstattung oder
technischen Ausrüstung. Als Beispiele der technologischen Ausrüstung dienen
9 Gießmaschinen, Pressen, spanabhebende Werkzeuge, Ofen, galvanische Bäder,
Prüfstände u.a. Die zusätzlichen technologischen Ausrüstungen für die Ausführung
eines bestimmten Teiles des Produktionsprozesses nennt man technologische
Ausstattung. Das sind Schneidwerkzeuge, Stanzen, Vorrichtungen, Kaliber u.a. Den
TP erfüllt man auf den Arbeitsplätzen. Der Arbeitsplatz ist ein Teil der Betriebsfläche
mit entsprechender Ausrüstung und Ausstattung.
Die technologische Organisation ist der abgeschlossene Teil des
Produktionsprozesses auf einem Arbeitsplatz. Die Operation umfasst alle
Arbeitshandlungen der Ausrüstung und Arbeiter mit einem oder einigen
zusammenbearbeitenden oder montierenden Objekten der Produktion. Der Inhalt, die
Zusammensetzung und
Aufeinandersetzung der technologischen Operation
bestimmen die Struktur des Technologischen Produktionsprozesses.
________________________________________
das Urwerkstück – черновая заготовка
die Zusammensetzung -состав
die Aufeinandersetzung –последовательность
spanabhebendes Werkzeug – металлорежущий инструмент
1.Klären Sie die folgenden Begriffe mit Hilfe eines Wörterbuches:
Der Begriff, die Fertigung, die Bedienung, das Erhalten, die Lagerung, die
Förderung, die Behandlung, der Zustand, die Stanze, die Ausstattung, die
Ausrüstung, das Schneidwerkzeug, die Zusammensetzung .
2. Was bedeutet….? Ordnen Sie die richtigen Antworten zu!
1. der Produktoonsvorgang
2. der Technologische Produktionsprozess (TP)
3. die technische Ausstattung und Ausrüstung
4. die technologische Operation
a) der abgeschlossene Teil des Produktionsprozesses auf einem Arbeitsplatz;
b) der Teil des Produktionsvorganges mit zielgerichteten Tätigkeiten bei der
Veränderung und Bestimmung des Zustandes des Arbeitsgegenstandes;
c) die Gesamtheit der Produktionsmittel für die Verwirklichung aller Arten von TP;
d) die Gesamtheit aller Tätigkeiten der Menschen und nötigen Arbeitsmittel;
3. Beantworten Sie
1. Was versteht man unter dem Produktionsvorgang ?
2. Was ist das wichtigste Element des Produktionsvorganges ?
3. Was ist technologische Ausrüstung ?
4. Worin besteht der Unterschied zwischen Ausrüstung und Ausstattung ?
5. Was ist der Arbeitsplatz ?
10 4. Was verstehen Sie unter dem Technologischen Produktionsprozess? Erklären
Sie das. (3,4 Sätze)
Text 6. Spanlose Kaltformung
Die spanlose Kaltformung der Metalle erfolgt durch eine Reihe sehr
unterschiedlicher Bearbeitungsverfahren. Das sind entweder das Schneiden ( Trennen) des Werkstoffes durch Abscherung oder seine plastische Umformung. Plastische Umformung geschieht unter Anwendung von pressenden,verdrängenden,
steckenden oder ähnlich wirkenden Werkzeugen. Das sind hauptsächlich die
Verfahren der Stanzereitechnik. Das Schneiden erfolgt mittels spezialisierter Scheren
oder Schnittwerkzeugen. Eine plastische Umformung kann nur im ganz bescheidenen
Maße erfolgen und beschränkt sich auf Biegen mit verhältnismäßig großem
Krümmungsradius. Im Gegensatz dazu erfordern sehr weiche Werkstoffe ( z.B.Aluminium) bedeutend kleinere Bearbeitungskräfte, weil sie der Umformung nur
geringen Widerstand entgegensetzen. Bei dem Schneiden solcher Werkstoffe werden
aber hohe Anforderungen an die Schärfe der Schneidwerkzeuge gestellt, weil sich
schon bei geringen Werkzeugmängeln der Werkstoff leicht verquetscht. Dadurch
werden unsaubere Schnittflächen mit starken Gratbildungen erzeugt.
Die aus den verschiedenen Rohstoffen gewonnenen Werkstoffe werden bei der
Herstellung geformt. Es kann spanlos oder spanend geformt werden. Beim spanenden
Formen wird das Volumen des Rohstückes wesentlich verringert. Werden die Metalle
in kaltem Zustand verarbeitet, so werden ihre Elastizitätsgrenze und ihre Bruchgrenze
erhöht. Die Dehnbarkeit wird geringer. Durch langdauernde Kaltbearbeitung kann
das Metall vollständig spröde werden.
Die metallischen Werkstoffe erhalten ihre endgültige Form entweder aus dem
flüssigen oder durch Weiterverarbeitung im festen Zustand. Für die
Weiterverarbeitung der Metalle im festen Zustand werden in der Metallurgie die
Verfahren der plastischen Formgebung im warmen und kalten Zustand angewendet.
Diese Verfahren sind: Walzen, zum Teil Schmieden und Pressen, Ziehen und
Profilieren. Diejenigen Verfahren, die im warmen Zustand erfolgen, gehören der
ersten Verarbeitungsstufe der Metallurgie und diejenigen Verfahren, die im
Wesentlichen im kalten Zustand erfolgen nur zweiten Verarbeitungsstufe der
Metallurgie. Das Walzen und zum Teil das Schmieden und Pressen gehören zur
ersten Verarbeitungsstufe, zur zweiten Stufe gehören das Strangpressen, das Ziehen,
das Profilieren, die Herstellung der Röhre und andere mehr.
_________________________________________
spanlose Kaltformung- холодная обработка давлением
im Gegensatz zu (D) - в противоположность к …
den Widerstand entgegensetzen - оказывать сопротивление
das Strangpressen – горячее прессование
die Gratbildung - образование острой кромки (края, грата )
11 1.Ordnen Sie zu!
1.verquetschen
2.das Schmieden
3. die Umformung
4. die Abscherung
5. das Schnittwerkzeug
6. die Krümmung
7. die Dehnbarkeit
8. die Verfeinerung
9. die Sprödigkeit
10. die Verringerung
11. strecken
12. das Gefüge
13. das Biegen
1.протягивать, втягивать
2.уменьшение
3. срез, срезывание
4. обработка, деформация
5. хрупкость
6. улучшение, рафинирование
7. ковка
8. структура
9. способность к удлинению
10. режущий инструмент
11. дробить, давить, жать
12. процесс изгиба
13. изгиб, искривление, закругление
2. Suchen Sie im Text die Sätze, wo:
- es sich um die Verfahren der Stanzereitechnik handelt
- die Rede von dem spanenden Formen ist
- über die erste Verarbeitungsstufe der Metallurgie berichtet wird
3. Übersetzen Sie ins Russische!
1. Die spanlose Kaltformung der Metalle wird entweder durch das Schneiden des
Werkstoffes, durch Abscherung oder durch seine plastische Umformung
duchgeführt.2. Bei der plastischen Umformung werden pressende, verdrängende,
streckende oder ähnlich wirkende Werkzeuge angewendet. 3.Die plastische Umformung beschränkt sich auf Biegen mit einem großen Krümmungsradius.
4. Sehen Sie den Text durch und stellen Sie einen Plan zur Wiedergabe der
Textinformation zusammen
Text 7. Flexible Automatisierung in der Schweißfertigung
Ein wichtiges Merkmal der modernen Fertigung ist die Zunahme der
Erzeugungsvielfalt und der Tempoanstieg bei der Modernisierung der Erzeugung der
hergestellten Produktion .Dabei geht die Stückzahl in der Regel zurück und der
zeitliche Abstand von der Nullserie eines Erzeugnisses bis zur Beendigung der
Produktion wird immer kürzer. Die traditionellen, sogenannten „starren“ Methoden
und Mittel der Automatisierung ohne Austausch oder wesentliche Umrüstung können
bei Veränderung des Fertigungsobjekts nicht genutzt werden. Das macht sie
einerseits unbrauchbar unter den Bedingungen einer Fertigung mit wechselndem
Sortiment bei dem Kostenaufwand von mehr als drei Viertel des Umfangs der
industriellen Produktion. Andererseits verwandeln sich die „starren“
Automatisierungsmittel in eine Bremse des technischen Fortschritts. Der Grund liegt
12 im komplizierten Übergang auf ein anderes Fertigungsobjekt. Er begünstigt in diesem
Fall die weitere Herstellung der veralteten Erzeugnisse.
Die Erhöhung des Automatisierungsgrades einer Fertigung ist in erster Linie auf
der Grundlage funktionsflexibler technischer Lösungen sowohl für die Technologie
als auch für automatisierte Ausrüstung möglich. Das oben gesagte bezieht sich
sowohl auf die Herstellung von Schweißkonstruktionen als auch auf eine sehr
wichtige Fertigung in allen Zweigen des Maschinenbaus. Durch Anwendung von
Methoden und Mitteln einer automatischen Korrektur der Bewegungsbahn des
Schweißwerkzeuges kann man zufällige Abweichungen der Verbindungslinien der
Schweißteile individuell für jedes einzelne Teil vermeiden. Oft entstehen zufällige
Abweichungen der Verbindungslinien der Schweißteile infolge der geringen
Genauigkeit bei der Fertigung der zu verbindenden Teile sowie aufgrund der
Wärmeverformung.
Diese Methoden können in drei Gruppen zusammengefasst werden. Man nennt sie
Flexibilitätsniveau. Das erste Flexibilitätsniveau sieht den Einsatz von Methoden und
Mitteln zur automatisierten Korrektur des Programms der Arbeit der automatisierten
technischen Lichtbogenschweißkomplexe vor. Das zweite Flexibilitätsniveau sieht
den Einsatz der Programmsteuerung vor. Dadurch wird in der Regel die
Notwendigkeit von Änderungen im mechanischen und elektrischen Teil des
Lichtbogenschweißkomplexes beim Übergang zum Schweißen anderer
Schweißkonstruktionen ausgeschlossen.
Besonders die nummerische Programmsteuerung gewährleistet in hohem Maße
eine Flexibilität von automatischen technologischen Ausrüstungen. In solchen
Vorgängen erfolgt ein Übergang zur Herstellung anderer Erzeugnisse ohne
Teilnahme oder mit einer ganz geringen Beteiligung des Menschen. Das dritte
Flexibilitätsniveau sieht die Schaffung von Mehrzweck-und Universalausrüstungen
anstelle von Einzweckanlagen (Sonderanlagen) vor. Auf automatisierten
technologischen Mehrzweckkomplexen für das Lichtbogenschweißen kann man
verschiedene Ausführungen bzw. Typen schweißen. Es wird ein ökonomischer
Nutzen erzielt. Die Schaffung von Mehrzweckmaschinen ist durch
Werkstoffeinsparung oft zweckmäßig.
_______________________________________________
.flexibel - гибкий
der Kostenaufwand- расходы , издержки
das Schweißwerkzeug – сварочный инструмент
die Wärmeverformung – тепловая деформация
1. Suchen Sie im Text die Sätze, wo:
- es sich um eine Bremse des technischen Fortschritts handelt;
- die Rede von der Erhöhung des Automatisierungsgrades einer Fertigung ist;
- über die Vermeidung der zufälligen Abweichungen der Verbindungslinien der
Schweißteile gesprochen wird;
- es um eine geringe Beteiligung des Menschen bei der Herstellung der Erzeug13 nisse geht;
2. Finden Sie im Text das Wort:„электродуговая сварка“
3. Finden Sie im Text den Satz:
Числовое программное управление обеспечивает гибкость автоматического
технологического оборудования.
4. Falsch oder richtig?
1. Selten entstehen zufällige Abweichungen der Verbindungslinien der Schweißteile
infolge der geringen Genauigkeit bei der Fertigung der verbindenden Teile.
2. Das Flexibilitätsniveau sieht den Einsatz der Programmsteuerung vor.
3. Die Schaffung von Mehrzweckmaschinen ist durch Werkstoffverbrauch oft
zweckmäßig.
Text 8. Schweißen. Begriffsbestimmung
1. Das Schweißen ist das Verbindungsverfahren, dem gegenwärtig allergrößte
Bedeutung zukommt. Die Bedeutung des Schweißens wird in der Zukunft noch mehr
steigen, da man mit ihm in vielen Fällen spanlose Bearbeitungsverfahren, wie Gießen
und Schmieden ersetzen kann, wenn Zeit und Werkstoff eingespart werden sollen.
Jedes Material, dass wir schweißen wollen, ist aus Atomen aufgebaut, die sich mit
bestimmten Kräften wechselseitig binden und den inneren Werkstoffzusammenhang
gewährleisten.
Beabsichtigen wir, diese Kräfte zur Vereinigung zweier Metallteile zu nutzen,
dann müssen alle Atome über gesamten Bereich der zu vereinigenden Flächen
genähert werden. Das gelingt mit hohem Druck bei Temperaturen des Metalls, die
nicht weit unter seinem Schmelzpunkt liegen. Nur bei diesen Temperaturen ist das
Metall so plastisch, dass beide Teile förmlich ineinander fließen und sich die
notwendigen Atomabstände einstellen.
Das Ineinanderfließen lässt sich schließlich auch ohne Druck erreichen, wenn die
Metallteile ineinander schmelzen oder von einem schmelzflüssigen gleichartigen
Bindeglied, dem Zusatzwerkstoff angeschmolzen werden.
Da man Wärme benötigt, ordnet man das Schweißen dem thermischen Verbinden
zu. Bei günstig gelagerten Werkstoffeigenschaften aber, z.B. bei Aluminium und
Kupfer, kann ein Ineinanderfließen und Verschweißen mit sehr hohem Drücken auch
ohne Wärme erreicht werden. Metallschweißen ist also ein Vereinigen metallischer
Werkstoffe unter Anwendung von Wärme oder von Druck oder von beiden, und zwar
mit oder ohne Zusetzen vom artgleichen Werkstoff( Zusatzwerkstoff ) mit gleichem
oder fast gleichem Schmelzbereich.
Demzufolge unterscheiden wir Schmelz- und Pressschweißverfahren. Der Hinweis
auf den gleichen oder fast gleichen Schmelzbereich des Zusatzwerkstoffes gibt die
14 Abgrenzung gegenüber dem Löten, das mit
Zusatzwerkstoffen (Löten ) arbeitet.
__________________________________________
spanlose Bearbeitung - обработка давлением
das Pressschweißverfahren -сварка давлением
das Schmelzschweißverfahren -сварка плавлением
schmelzflüssig - жидкотекучий
niedriger
schmelzenden
Schweißverfahren
2. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war das Schmieden durch Jahrtausende
hindurch eine Technik, die allein der Schmied als Feuerschweißen beherrschte. In
den letzten Jahrzehnten aber stieg die Anzahl der Schweißverfahren derart an, dass es
notwendig wurde, sie zu ordnen und ihre Bezeichnung nach bestimmten
Gesichtspunkten festzulegen. Man gliedert die Schweißverfahren nach folgenden
Gesichtpunkten ein :
1. nach Werkstoffart: Metallschweißen - Plastschweißen,
2. nach Zweck des Schweißens: Verbindungsschweißen - Auftragschweißen,
3. nach Art der Vertigung:
a) Handschweißen – Schweßer führt das Schweißgerät mit der Hand und erledigt
auch alle sonstigen für das Schweißen erforderlichen Arbeitsvorgänge von Hand,
b) mechanisiertes Schweißen – der Schweißer führt das Schweißgerät mit der Hand,
einzelne Arbeitsvorgänge, z.B. kontinuierliche Zufuhr des Schweißdrahtes oder die
kontinuierliche Bewegung des Werkstoffes während des Schweißens, sind
mechanisiert;
c) teilautomatisches Schweißen –der Schweißer leitet den Schweißvorgang ein,
kontrolliert, korrigiert und beendet ihn. Die Bewegungsvorgänge laufen automatisch
ab;
d) automatisches Schweißen – der Bedienende leitet den Schweißvorgang ein, der
anschließend nach einem vorgeschriebenen Programm zyklisch abläuft und sich
automatisch kontrolliert und korrigiert.
Die Verfahren des Metallschweißens werden nach Art des Schweißvorganges
gegliedert: 1. Schmelzschweißverfahren, 2. Pressschweißverfahren.
___________________________________
die Zufuhr - подача
das Feuerschweißen –гоновая ( кузнечная ) сварка
der Schweißdraht –сварочная проволока
das Schmelzschweißen – сварка плавлением
das Auftragschweißen - наварка, наваривание
1. Übersetzen Sie ins Russische folgende Wortverbindungen:
a) das spanlose Bearbeitungsverfahren, die notwendigen Atomabstände,das
gleichartige Bindeglied, die gleichen Eigenschaften, der niedrig schmelzende Zusatzwerkstoff ;
15 b) beide Materiale schweißen, die Kraft nutzen, die Temperatur steigen, den nötigen
Werkstoffzusammenhang gewährleisten.
2. Erzählen Sie auf Russisch, was das Schweißen ist und warum seine Bedeutung
noch mehr steigen wird?
3. Übersetzen Sie ins Deutsche:
1. Сварка имеет в настоящее время очень большое значение.
2. Сварка заменяет ковку и литье, если нужно экономить время и материал.
3. Сварка относится к термической обработке.
4. Алюминий и медь можно сваривать без тепла.
5. Мы различаем два вида сварки.
4. Wonach gliedert man Schweißverfahren ein? Bitte ordnen Sie zu
1. nach Werkstoffart
a) Handschweißen; mechanisiertes, teilau2. nach Zweck des Schweißens
tomatisches, automatisches Schweißen
3. nach Art der Fertigung
b) Verbindungsschweißen, Auftragschweißen
c) Metallschweißen, Plastschweißen
5. Erzählen Sie auf Deutsch über automatisches Schweißen
Text 9. Arten der Lichtbogenschweißen. Offenes Lichtbogenschweißen
1. Der Lichtbogen brennt zwischen einer Metallelektrode und dem Werkstück. Er
brennt offen in der Atmosphäre Wenn wir nach diesem Verfahren nackte Elektroden
abschmelzen, so erhalten wir ein Schweißgut mit sehr geringer Zähigkeit. Der
Luftsauerstoff brennt aus dem ungeschützten Schweißbad wertvolle
Legierungselemente (Silizium, Mangan, Kohlenstoff) heraus und reichert sich,
ebenso wie der Stickstoff der Atmosphäre, in unerwünschter Weise im Schweißgut
an. Diesem Nachteil begegnet man beim offenen Lichtbogenschweißen durch
Elektrodenumhüllungen. Bei einer Gruppe weiterer Verfahren schützt man sich
gegen die Nachteile beim Verschweißen nackter Elektroden durch ein dem
Lichtbogenbereich vom Schweißbrenner zugeführtes Schweißgut.
Schutzgas – Lichtbogenschweißen.
Als Schutzgase für den Schweißprozess können diejenigen Gase dienen, die mit den
im Schweißbad auftretenden chemischen Bestandteilen 1. keine Reaktion eingehen
oder 2. nur geringe Reaktionen verursachen, denen man mit geeignet legierten
Zusatzdrähten entgegenwirken kann.
Zur Gruppe 1. zählen Edelgase (inerte Gase), die keinerlei chemische Reaktion mit
anderen Elementen eingehen, z.B. Helium, Argon, Krypton und andere. Für die
Schweißpraxis kann nur ein Edelgas als Schutzgas in Betracht kommen, das in nicht
allzu geringer Menge in der Atmosphäre vorhanden ist, also wirtschaftlich gewonnen
16 werden kann. Außerdem soll seine Dichte von der Luft nicht allzu verschieden sein.
Beide Forderungen erfüllt Argon ( Ar.), das mit 0,9 Vol. % in der Atmosphäre
auftritt. In der Gruppe 2. hat gegenwärtig das Kohlendioxid ( CO2 ) überragende
Bedeutung.
__________________________________
das Lichtbogenschweißen –дуговая сварка
das Schweißgut – наплавленный металл
die Zähigkeit - вязкость
die Legierung - сплав
der Stickstoff -азот
die Umhüllung –покрытие
Vorgänge im Lichtbogen
2. Wenn das Schmelzschweißen zum Vereinigen der Metalle einen örtlich
begrenzten Schmelzfluss fordert, dann verwendet man als Wärmequelle einen
Lichtbogen. Es gibt Schnelltemperaturen, die weit über den Schmelzpunkten fast
aller Metalle liegen . Seine Wärmekonzentration wird von keinem Brenngas-Sauerstoff - Flamme erreicht, so dass im Vergleich zum Gasschweißen wesentlich
größere Abschmelzleistungen und Schweißgeschwindigkeiten erreicht werden.
Wärmeverluste sind dabei kleiner.
Der Lichtbogen ist eine besondere Form der elektrischen Entladungen in der
Atmosphäre oder anderen Gasen . Wir bekommen Lichtbogen, indem wir das positiv
gepolte Werkstück mit der am Minuspol einer Gleichstromquelle angeschlossenen
Metallelektrode berühren. Im Augenblick der Berührung entsteht nach dem
Jouleschen Gesetz an der Elektrodenspitze eine hohe Widerstandserwärmung. Beim
Abheben der Elektrode gehen die negativen Elektronen in Richtung des Werkstücks
aus dem hocherhitzten Elektrodenende, dem Brennfleck, heraus. Dabei stießen
Elektronen und die auf ihrem Wege sich befindlichen Gasatomen zusammen. Aus
diesen Atomen gehen Elektronen heraus, die als negative Teilchen zum Werkstück
beschleunigen. Atome, die einen Teil ihrer Elektronen verloren haben, nennt man
Ionen. Sie sind positiv geladen. Je mehr diese Ionisation stattfindet, desto besser leitet
die Gassäule und so stabiler brennt in ihr der Lichtbogen.
______________________________________
Das Joulesche Gesetz (Joule-[d aol]-) закон Джоуля
1. Suchen Sie im Text(1) Sätze, wo:
- es um die Erhaltung des Schweißgutes mit geringer Zähigkeit geht;
- es sich um den Nachteil des offenen Lichtbogenschweißens handelt;
- die Rede von einem Edelgas, das wirtschaftlich gewonnen werden kann, ist;
2.Übersetzen Sie ins Russische und analysieren Sie den folgenden Satz:
Für die Schweißpraxis kann nur ein Edelgas als Schutzgas in Betracht kommen,
17 das in nicht allzu geringer Menge in der Atmosphäre vorhanden ist, also
wirtschaftlich gewonnen werden kann.
3. Suchen Sie im Text(2):
расплав, потери тепла, источник постоянного тока, сфокусированное пятно
(фокус), нагрев сопротивлением, газовый ствол.
4. Erklären Sie auf Russisch, welche Vorgänge im Lichtbogen entstehen?
Text 10. Das Schmieden
Schmieden ist Warmumformen zwischen Schlag – oder Pressflächen. Beim
Freiformschmieden schlagen die Werkzeuge frei auf das Werkstück und formen es
meist abschnittweise um. Beim Gesenkschmieden wird das gesamte
Werkstoffvolumen in einer Hohlform (Gesenk) umgeformt. Durch Feinschmieden
werden volle oder hohle lange Werkstücke symmetrischer Querschnitte z. B.
Elektromotorenwellen und Gewehrläufe hergestellt, indem drei oder vier universelle
Werkzeuge zugleich auf das Werkstück einwirken. Als Ausgangsmaterial zum
Schmieden dienen gewalzte Profile und vorgewalzte Knüppel bzw. Abschnitte davon
oder gegossene Rohblöcke. Geschmiedet werden : Hebel, Räder, Kranhaken,
Pleuelstangen, Kurbelwellen, Hochdruckgefässe und andere Das Erwärmen des
Schmiedeguts geschieht in Öfen, die mit Gas oder Öl beheizt werden. Zum
Gesenkschmieden werden auch Induktionsöfen eingesetzt, die den Vorteil haben,
dass man die Schmiedestücke schnell erwärmen und die Temperatur genau einhalten
kann.
Die wichtigste Freiformschmiedearbeit ist das Recken. Es wird durch eine Vielzahl
von Stauchungen (Hammerschläge oder Pressendrücke ) erreicht, die den Werkstoff
vornehmlich in Längsrichtung dehnen. Beim Gesenkschmieden kommt noch das
Steigen des Schmiedeguts in vertikaler Richtung hinzu. Bei großen Stückzahlen
kleiner und mittelgroßer Werkstücke überwiegt das Gesenkschmieden. Ein
Sonderverfahren ist das Genau -oder Präzisionsschmieden. Vorassetzungen dafür
sind sehr genaue Gesenke und Rohlinge. Letztere werden in einer oder mehreren
Stufen so genau geschmiedet, dass sie an bestimmten Abschnitten nicht mehr
bearbeitet werden, z.B. die Zähne an manchen Kegelräden.
_________________________________________
bzw.-beziehungsweise-или, соответственно
das Gesenk = die Hohlform-штамп ( das Gesenkschmieden -ковка в штампах)
der Gewehrlauf – ствол оружия
die Stauchung- обжатие
18 der Knüppel - прокатная заготовка
der Rohblock – прокатная болванка
das Schmiedegut – поковка, кузнечный материал
die Stückgröße – штучный выпуск
das Recken – вытяжка, протяжка
1. Richtig oder falsch?
1 .Beim Schmieden werden Werkstücke kalt umformt.
2. Die Hammerschläge dehnen den Werkstoff in allen Richtungen.
3. Bei großen Stückzahlen verwendet man überwiegend das Gesenkschmieden.
4. Beim Genauschmieden werden Werkstücke weiter nicht bearbeitet.
2. Finden Sie einen Satz, in dem die Rede von…-„об особом методе ковки“ ist
1. Beim Gesenkschmieden steigt das Schmiedegut in vertikaler Richtung.
2. Bei großen Stückzahlen verwendet man das Gesenkschmieden
3. Beim Genauschmieden, dem Sonderverfahren, wird das Werkstück sehr genau
geschmiedet.
3. Beantworten Sie die Fragen:
1. In welchem Zustande werden Werkstücke durch Schmieden bearbeitet?
2. Wie schlagen die Werkzeuge auf das Werkstück beim Freiformschmieden?
3. Wie wird das gesamte Werkstoffvolumen beim Gesenkschmieden umformt?
4. Welche Werkstücke werden durch Freiformschmieden hergestellt?
5. Was dient als Ausgangsmaterial zum Schmieden?
6. Wo geschieht das Erwärmen des Schmiedegutes?
7. Welche Arbeit ist beim Fertigschmieden am wichtigsten?
8. Zu welchem Verfahren gehört das Präzisionsschmieden?
4. Lesen Sie den Text ohne Wörterbuch und erzählen Sie ihn auf Russisch nach
Unter Schmieden versteht man eine mechanische Bearbeitung bei hoher
Temperatur zum Zwecke der Formgebung, die entweder dynamisch ( durch Schläge
mit dem Hammer ) oder statisch (durch Pressen) bewirkt werden kann.
Das Ziel einer solchen Warmformgebung ist einmal die Werkstückgestaltung im
Zustand größter Bildsamkeit unter relativ geringem Aufwand an Formänderungsarbeit. Darüber hinaus wird durch das Schmieden eine Verbesserung der
Werkstoffeigenschaften bedingt. Als Werkstoff dient ausschließlich Stahl. Die
Schmiedbarkeit von Stahl sinkt mit steigendem C- und Mn-Gehalt.
Das Schmieden von Nichteisenmettallen wird als Warmpresse bezeichnet. Beim
Schmieden entstehen wie beim Walzen Halbfabrikate. Grauguss ist nicht schmiedbar.
_______________________________________
der Aufwand - затрата
die Bildsamkeit - пластичность
19 darüber hinaus – кроме того
der Grauguss - серый литейный чугун
Inhaltsverzeichnis
Text 1. Maschinen: ihre Aufgabe und Bedeutung
Text 2. Werkstoffe und Werkzeuge
Text 3. Der Maschinenbau
Text 4. Montage
Text 5. Hauptbegriffe und Struktur der technologischen Vorgänge
Text 6. Spanlose Kaltformung
Text 7. Flexible Automatisierung in der Schweißfertigung
Text 8. Schweißen. Begriffsbestimmung
Text 9. Arten der Lichtbogenschweißen. Offenes Lichtbogenschweißen
Text 10. Das Schmieden
Lösungsschlüssel
3
5
4
6
9
11
12
14
16
18
21
Библиография
1. Бондарева, В.Я. Немецкий язык для технических вузов /В.Я. Бондарева,
Л.В.Синельщикова. – Ростов н/Д: Феникс, 2009. – 509с.
2. Тищенко, И.А. Немецкий язык для технических вузов / И.А. Тищенко.Ростов н/Д: Феникс, 2010. – 248 с.
20 Lösungsschlüssel
Тext1. 1. 1-b; 2-f; 3-a; 4-e; 5-d; 6-c;
3. (R.)-2, 3; (F)-1, 4;
Text2. 1. 1-b; 2-c; 3-a;
3. (R)-2; (F)-1, 3, 4;
4. 2, 4, 1, 6, 7, 5, 3;
Text3. 2. 4, 1, 2, 5, 3;
3. 1-d; 2-a; 3-b; 4-c;
Text4. 3. (R) 2, 4, 5; (F) 1, 3;
Text5. 1. понятие, изготовление, обслуживание, получение, хранение, транспортировка, обработка, состояние, штамп, оснастка, оборудованиеметаллорежущий инструмент, состав.
2. 1-d; 2-b; 3-c; 4-a.
Text6. 1. 1-4; 2-7; 3-4; 4-3; 5-10; 6-13; 7-9; 8-6; 9-5; 10-2; 11-1; 12-8; 13-12.
Text7. 3. das Lichtbogenschweißen
4. (F)-1, 3. (R) -2.
Text8. 1. а) обработка давлением, необходимое расстояние между атомами,
подобный соединительный элемент, одинаковые свойства, низкоплавкий присадочный материал.
в) сваривать оба материала, использовать силу, повышать температуру, гарантировать необходимую взаимосвязь материала.
3. 1. Das Schweißen hat gegenwärtig eine allergrößte Bedeutung (Dem Schweißen kommt gegenwärtig allergrößte Bedeutung zu.) 2.Das Schweißen ersetzt das Schmieden und Gießen, wenn Zeit und Werkstoff eingegespart werden sollen.3.Das Schweißen ordnet man dem thermischen
Verbinden zu. 4. Wir unterscheiden zwei Schweißverfahren.
4. 1-c; 2-b; 3-a;
Text9. 3. der Schmelzfluss, die Wärmeverluste, die Gleichstromquelle, der Brennfleck, die Widerstandserwärmung, die Gassäule.
Text10. 1.(R)-3,4. (F)- 1,2.
2. 3.
21 Учебное издание
НЕМЕЦКИЙ ЯЗЫК
Составители:
Мордовская Татьяна Алексеевна
Кривцова Анна Леонидовна
Подготовлено к публикации редакционно-издательским
отделом БИК СФУ
Подписано в печать 19.04.2012 г. Формат 60х84/16.
Бумага офсетная. Печать плоская.
Усл. печ. л.1,4. Уч.-изд. л. 1,2.
Тираж 100 экз. Заказ 7439.
22 
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
209
Размер файла
247 Кб
Теги
язык, подг, работа, пособие, курс, напра, мтф, самостоят, метод, сфу, учеб, 2391, 150100, немецкий, студентов
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа