close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

K. Becker Die Rntgenstrahlen als Hilfsmittel fr die chemische Forschung. Sammlung Vieweg Heft 73

код для вставкиСкачать
beiten, so die grundlegenden Versuchsergebnisse von H e u s e r
und H e r z f e 1 d (Abtrennung des reduzierenden Anteils aus
der rohen Hydrocellulose und damit Abscheidung ,,unveranderter" Cellulose), weiter die Arbeiten von S c h w a 1b e , von
K n o e v e n a g e l und B u s c h uber die in Natronlauge 16sliche Hydrocellulose, von d er H e u s e r wegen ihrer vollstandigen Loslichkeit annahm, daf3 sie moglicherweise einheitlicli
ware. E r erorterte dann kritisch die verschiedenen Hypothesen
uber die Konstitution der eigentlichen Hydrocellulose, die sich
nur unter den entfernbaren Abbauprodukten (Dextrinen) fintien
lassen konnte. Trennt man - nach einer neuen Methode des
Vortragenden - die Abbauprodukte ab, so verbleibt eine chemisch nichi, sondern nur physikallsch verlinderte Cellulose, die
sogenannte Cellulose A, die chemisch auch identisch mit solchen auf andere Weise erhaltenen Praparaten ist. Die Cellulose A ist in 8 %iger Natronlauge loslich. Die rohe Hydrocellulose, wie man sie durch vorsichtige Einwirkung von Salzsaure auf gewohnliche Cellulose erhalt, ist demnach, vorausgesetzt, dab bei d,er Reaktion a 11e Cellulose erfaDt wird, ein
Gemiech von Cellulose A und dextrinartigen Abbauprodukten ;
unter den letzten la5t sich moglicherweise noch eine eigentliche Hydrocellulose auffinden. Das A b b a w h e m a !ur Cellulose w a r e also richtiger so zu schreiben:
Cellulose +Cellulose A Cellulosedextrine + Zucker
Hydrocellulose
Vortr. schilderte dann die verschiedenen Auffassungen uber
die Natur der 0 x y c e 11u 1 o s e , setzte sich kritisch insbesond e r e mit der vcm H e u s e r und S t 6 c k i g t vertretenen Arbeitshypothese uber d i e Beteiligung von Glucuronsaurekomplexen an1 Aufbau der eigentlichen Oxycellulose auseinander
und kam zu dem SchluO, d a 5 man wohl nicht fehlgehe, wenn
man auch als Hauptbestandteil der Oxycellulose die Cellulose A
ansihe. Auch die rohe Oxycellulose bestehe demnach wahrscheinlich a u s einem Gemisch von Cellulose A und Abbauprodukten. Die Hauptmenge dieser Abbauprodukte und damit
moglicherweise auch die eigentliche Oxycellulose mien aber
nicht in oder auf der Faser, sondern eher in der Losung zu
suchen.
Der rnit lebhaftem Beifall aufgenommene Vortrag loste eine
ausgedehnte DiskuSsion aus, an der sich die Herren Prof. R. 0.
H e r z o g , Prof. S c h w a l b e , Prof. H e u s e r , Direktor Dr.
H o t t a n r o t h , Dr. K l e i n , Dr. J a y m e , J e n t g e n , Dip1.Ing. H i e m e r beteiligten.
+
Neue Biicher.
Leitfaden der Chemic fiir Realschulen. Von Oberstudiendirektor
Prof. Dr. M. E b e l i n g. 8. verb. Aufl. VIII u. 288 S., eine
Karte, 282 Abb. Berlin 1924. Weidmannsche Buchhandlung.
Geb. R.-M. 1
Unter den Chemieschulbiichern alten Stils, d i e den Stoff i11
lose aneinandergereihten Abschnitten bringen und auf eine didaktisch kunstleriscbere Darstellung venichten, ist dieses sicherlich eines der besten. Obwohl schon mehrere Jahrzehnte al!,
ist es mit der Zeit mitgegangen. Wenn doch manche Angaben
dem Beute nicht entsprechen, so liegt dies nicht an der Bequemlichkeit des Verfassers, wie bei manchen anderen auflagengesegneten Schdbuchern, sondern an der augenblicklichen
Schwierigkeit, zuverlassige neuere Zahlen zu bekommen.
Die praktische Bedeutung der Chemie wird nach Gebiihr
gewiirdigt und durch eindrucksvolle Bilder veranschaulicht.
Auch einige geschichtliche und biographische Abschnitte trageii
zur Belebung bei.
,,Ferro-", ,,Ferri-" usw. sollten in der nachsten Auflage
durch ,,Eisen(Z)-", ,,Eisen(3)-" uaw. ersetzt werden. Die Schulbucher mussen zu ihrem Teile helfen, daf3 d i e altere, so wenig
zweckmabige Wertigkeitsbezeichnung verschwindet 1). Dann durfen allerdings zur Vermeidung von Verwechslungen Namen wie
Kohlenzweioxyd, Phosphorfunfoxyd u. dgl. nlcht mehr gebraucht
werden. Da sie nichts anderes als die umschriebene Formel
sind, lassen sie sich ja leicht entbehren.
I)
Vgl. Naturwiss. Monatshefte 19, 88 [1920].
Wie bei dem vor einigen Jahren hier besprochenen Lehrbuche desselben Verfassers f u r hohere Lehranstalten macht sich
die Kristallographie allzu breit : fast hundertfunfzig Kristallzeichnungen und -abbildungen! Solches UbermaB ist weder didaktisch, noch vom Gesichtspunkte der allgemeinen Bildung,
welche die Schule (trotz pre disc he r Schulreform!) geben mu&
zu rechtfertigen.
Stock. [BB. 42.1
Victor Samter, A n a l y t i s c h e S c h n e 11 m e t h o d e n und
derselbe, Einrichtung von analytischen Lab o r a t o r i e n u n d a l l g e m e i n e O p e r a t i o n e n . Beide
in 2. Auflage neu bearbeitet von E. S c h u c h a r d. W. Iinapp.
Halle 1923.
Geru begriiijt man die seit einiger Zeit v e r g r i l k e n Bande
VIII uad XV der Laboratoriumsbucher fur die chemische und
verwandte Industrien in neuer Auflage, denn beide, zumal die
Schnellniethoden, gehoren langst zu den guten Freunden des
Praktikers. Fur den im Kriege gefallenen Verfasser hat Dip1.Ing. E. S c h u c h a r d , Berlin, in treuer, sinngema5er Anpassung a n die ursprungliche Anlage der Bucher die Neuauflage
besorgt. Bei den S c h n e 11 m e t h o d e n fast zu pietatvoll;
von den unendlichen Neuerungen seit 1911 hatte meines Erachtens ruhig etwas mehr Stoff aufgenommen werden konnen.
Doch sol1 anderseits dem Bearbeiter zum Lobe angerechnet werden, dai3 er nur wahrhaft erprobte, absolut zuverlassige Analysenmethoden gibt. Neu aufgenommen sind nur der RanarexRauchgaspriifer, das Interferometer und einzelne kleine Erganzungen und Hinweise im Text, sowie ein bisher fehlendes
Autoren- und Sachregister. Somit ist a n dem y t e n S a m t e r schen Buche nichts verdorben, und es kann in alter Gute
neu empfohlen werden.
Eingreifendere Bearbeitung erfuhr das Bandchen uber
Einrichtung von analytischen Laboratorien
u n d a 11 g e ni e i n e 0 p e r a t i o n e n , welches in kurzer FRSsung (59 Seiten) Organisation und Anlage eines analytischen
Laboratoriums, allgemeine Operationen und spezielle technische
Analysenmethodik gibt. Fiir die, denen S t a h 1e r s Handbuch
nicht erschwinglich ist, ist diese erprobte Auswahl volliq ausreichend.
Lem bert. [BB. 3P6/7. J
I<. Beeker, D i e R o n t g e n s t r a h l e n a l s H i l f s m i t t e l
f u r d i e c h e m i s c h e F o r s c h u n g . Sammlung Vieweg,
Heft 73. Braunschweig 1924.
Das Heft fiillt die Lucke RUS, welche zwischen den
ausfuhrlichen Buchern von B r a g g , E w a l d , S i e g b a h n
und den kurzen Darstellungen der Ergebnisse der Rontgenforschung in den Lehrbuchern von N e r n s t , S o m m e r f e 1d ,
K. A. H o f m a n n usw. klafft und setzt sich zur Aufgabe, die
Methoden und Ergebnisse der Rontgenstrahlen- und der Strukturanalyse speziell vom Standpunkt des Chemikers zu besprechen.
Zuerst werden die Spektralanalyse der Rontgenstrahlen und
die daraus folgenden chemisch wichtigen Ergebnisse: Ordnungszahl und Wertigkeit der Elemente sowie die quantitative Analyse nach C o s t e r und H e v e s y geschildert. Den weitaus
gro5ten Raum nimmt die Darstellung der Methoden und insbesondere der chemisch wichtigen Ergebnisse der Kristallstrukturforschung ein. Ein Anhang enthalt eine sehr nutzliche,
k u n e Zusammenstellung der wichtigsten Formeln fur die Auswertung monochroniatischer Rontgendiagramme. Den AbschluB
bildet eine - allerdings etwas liickenhafte (Namen wie M o s e l y , D a r w i n , D u a n e , d e B r o g l i e fehlen) - Literaturiibersicht.
Das B e c k e r sche Heft kann allen Chemikern, die sich in
die schwierige und schon jetzt sehr weitlaufige Diszirlin der
Rontgenspektral- und -struktiiranalyse einarbeiten wollen, als
erste Einfuhrung bestens empfohlen werden; es liefert eine willkommene Erweiterung der pldagogischen Literatur dieses
Wissenszweiges.
Mark. [BB. 210.1
Wisscnschaftliche Veroflentlichvngen am dem Siemens-Konzerii.
Bd. 3. Heft 2. 207 S. mit 97 Textabb., 1 Bildnis und 4 Tafeln.
Unter Mitwirkuag von K. A. Ho f m a n n u. a. herausgeg. von
C. D. H a r r i e s t. Berlin 1924. Julius Springer. 28 X 20 cm.
W-enige Wochen, nachdem a n dieser Stellel) der zweite
Band der Wissenschaftlichen Veroffentlichungen aus dem Sie1)
Z. ang. Ch. 36, 487 [1923].
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
171 Кб
Теги
forschungen, die, becke, heft, hilfsmittel, sammlung, viewer, rntgenstrahlen, chemische, als
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа