close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

ardp.18430840131

код для вставкиСкачать
J'erhalten des Strychnins und Brucins zu Salpetemiiure. 57
Das Platindoppelsalz ist bei d0Oowasswfrei, es enthalt :
C =47,43 47,34 44 = 3300,O
€I=
4,56 4,50 50 = 312,5
N= 4 = 350,O
o=- 4 = 400,O
GI= 6 = 1350,O
Pt=17.85
1= 1233.5
-
47,50
4,50
5,0!l
5,77
19,43
17.76
6946,O. 100,OO-
Das krvstallisirte Piperin enthalt :
C=71,55 - 34 =25$0,0
71,5
H = 6.66 6,70 38 = 237,5
6,6
N = 4,79 4,84 2 = 175,O 4,9
0 s
6 = 600,O 17.0
3562,5. 100,O.
- -
Das krystallisirto Codein enthalt nach R e g n a u 1t , wenn man dessen Analysen richtig berechnet :
C =73,30 72,93 36=2700,0
72,3
H = 7,19 7,23 42 = 262,5
7,O
N = 4,89
2 = 175,O 4,7
O c 6 = 600,O 16,O
37373. 100,o.
-
Da egen gaben G. zwei Analysen mit vollkommen
reinen odeinkrystallen :
E
C =67,77 67,87 36 = 2700,O 68,l
H= 2 , ~
7,33 46 = 287,s
7,3
N=
- 2 1 175,O 494
0 s 8 = 800,O 20,2
3962,5. 100,O.
- -
Da nun nach R o b i q u e t das krystallisirte Codein
6,s Proc. Wasser enthalt, so ist &s Codein = C 3 H42 N2
O 6 2 aq., das Atomsewicht des trocknen Codeins =
3737,s und der berechnete Wassergehalt des krystallisirten 6 Proc.
Die Formeln R e g n a u l t s fur Narcotin und Morphin
sind G. verdachtig, erstere, weil sie ungerade Anzahl
die andere
Sauerstoffatome enthalt C4 H4 N2 0 I 5
wegen der ungeraden KO lenstoffatome ( 2 4 5 H46 Na 0 6 ) .
(Journ. fiir prakt. Chemie. XXVIII. p. 66-84.)
+
b
Verhalten des Strychnins und Brucins zu Salpetersaure.
Nach G e r h a r d t farbt sich bekanntlich das reine
Strychnin durch Salpetersaure nicht. .Wenn man aber
diese Saure im Ueberschusse znsetzt, und man stellt das
Gemen e 24 Stunden hin, so nimmt es eine Pistazienfarbe
an, un dgWasser fallt alsdann aus der concentrirten Losung
Piperin zu Cilromsiiure elc. Aether - Darslellung.
58
desselben ein schwefelgelbes Pulver. Dieses Pulver lost
sich in vielem Wasser mit einer gelben Farbe auf. - Das
Brucin farbt sich sogleich beim Zusammentreffen mit Salxtersiiure dunkelroth. Es bildet sich alsdann ein rothgelber
b r p e r , welclier hinsichtlich seiner chemischen Charaktere
dem von dem Strychnin erzeugten Korper ahnlich ist.
Daher zersetzt er sich, wenn man ihn in einer kleinen
Rohre erhitzt, plotzlich, ohne zu detoniren, und explodirt
ohne Gcrsusch. Diese beiden liorper losen sich in siedendem Kali auf und nehmen alsdann eine dunkle Farbe an.
Sie enthalten offenbar die Bestandtheile des Dampfes der
salpetrigen Saure. (Journ. fiir prakt. Chernie. XXVIII.
p. 73-774J
Verhalten des Piperins zu Chromsaure und Broni.
Nach G e r h a r d t entwickelt das Pi erin hei Behandlung mit doppeltchromsaurem Kali und chwefelsaure vie1
Kohlensaure, wahrend zuSleich cine etwas saure und das
salpetersaure Silberoxyd in der Warme reducirende wasserige Flbssigkeit iibcrdestillirt. Der Ruckstand riecht ein
wcnig nach bittern Mandeln. Zur Trockne abgedampft,
darauf in Alkohol und Wasser aufgelost und nachhcr in
Wasser, liess der Ruckstand einen grunlichen Extractivstoff,
der kein Anzeichen von Krystallisation gab. Brom wandelt
dss Pinerin in ein eioenthumliches Product um. das G c r liar d i n i c h t krystallzirt erhalten konnte. [Journ. fur prakt.
Chemie. XXVlII. p . 82J
8
Darstelluiig der Aether mit organischen Sguren, naclr
G a u l t i e r de C l a u b r y .
Wenn man organische Sauren bis zu dem Puncte
erhitzt, wo sie sich zu zersetzen beginnen und dann Alkohol
tro fenweise darauf fallen Iasst, so bildet sich in mehreren
Fail en die Actherverbindung und destillirt mit iiberschussigem Alkohol uber. Oxalsaure, Benzoesaure, Bernsteinsaure,
Citronensaure geben reichliche Ausbeute. &litAepfelsaure,
Kinogerbsaure und Pyroweinsaure wurden die Versuche
in zu kleinem Maassstabe angestellt., um bestimmte Resultate zu geben. Mit den Fettsauren gelang noch nicht die
gehorige Regulirung der 0parat.ion. Holzgcist p h kcinc
so reinen Resultate. als Alkohol. (Comptes rendus. 18#2.p r .
Scln. -4-0. 19.1
P
-
-.
._
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
117 Кб
Теги
18430840131, ardp
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа