close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

ardp.19292670913

код для вставкиСкачать
724
Bucher schau
dem Fortgeschrittenen aber ermoglichen, sich der genaueren Kenntnisse zu
entsinnen. DaB das vorliegende Repetitorium diesen Zweck erfiillt, zeigt die
Notwendigkeit der Herausgabe einer 6. Auflage, die von dem in pharmas
zeutischen Kreisen bestens bekannten Dr. Willy P e y e r bearbeitet wurde. In
der neuen Auflage sind naturlich die Fortschritte der letzten 10 Jahre berucks
sichtigt. Der Verfasser betont, da8 er sich auch bemuht habe, Beispiele fur
Fachawdrucke zu bringen. Auch hat er ein Verzeichnis der Stammpflanzen
und Familien der in d m Deutsche Arzneibuch 6 aufgenommenen Drogen und
pflanzlichen Produkte bei efiigt.
Das kleine Buch durfie in der neuen, zeitgemiinen Bearbeitung bald die
wiinschenswerte Verbreitung finden.
Wissenschaftliche Pharmazie in Rezeptur und Defektur. Einc Aufsatzl
reihe yon Apothekendirektor Dr. Rudolf R a p p , Miinchen. 2., vermehrte
Auflaae. mit 8 Abbildungen im Text. Berlin 1929. Verlaa von Julius SDringer.
139 Slitcn. Preis 5,u) M.
Die dem Freunde des Verfassers. Herrn Medizinalrat Snarrer. Cewidmete
Broschiire besteht aus einer Reihe Sonderahdrucke v6n ArbDeiten des
Verfassers, die in den Jahren 1926, 1927 und 1929 in der Pharmazeutischen
Zeitung erschienen sind. Es sind dies die folgenden: 1. Dekokte und Infuse.
2. Extrakte. 3. Fhidextrakte. 4. Pillen. 5. Tabletten. 6. Ampullen. 7. A uae
aromaticae. 8. Spirituoaa medicata. 9. Linimente und Vasalimente. 10. Saaen.
11. Stuhlzapfchen. 12. DigitalisZubereitungen. 13. MutterkornZubereitvngen.
Samtliche Arbeiten geben dem aufmerksamen Defektar bemerkensl und
beherzigenswerte Anleitungen und Winke.
Seltene Wirkungsfolgen der Kohlenoxydvergiftung. Erster Teil. Von
Prof. Louis L e w i n. Zweiter Teil. Von Dr. M. S e c k b a c h und Dr.Anton
M u t s c h 1e c h n e r. Berlin 1929. Verlag von Georg Stilke. 34 Seiten.
Preis 2 M. Heft 4 der ,,Beitra e zur Giftkunde".
Das Heft behandelt Herzesrankungen durch Kohlenoxyd, apoplektische
Verlaufsformen der Kohlenoxydvergiftung, todliche Vergiftung durch Gase
eines Flozbrandes. Lungenentzundung und Tod durch Brandgas, halbseitige
Lahmung durch Explosionsgase, Leberzirrhose und Kohlenoxydvergiftuag sos
wie eine Kohlenoxydvergiftung unter dem Bilde der multiplen Sklerose.
Nachweis, Bestimmung und Trennung der chemischen Elemente. Von
Dr. A. R i i d i s i i l e , Professor an der Kantonsschule in Zug. Band 6,
Erste Abteilung: Bor, Kalium, Natrium, Ammonium, Lithium, Casium.
Rubidium, Magnesium, Barium, Strontium, Calcium. Band 6, Zweite
Abteilung: Thallium, Thorium, Zirkon, Cer, Lanthan, Didym, Samarium,
Yttrium, Erbium, Gallium, Ytterbium, Scandium, Indium, Niob, Tantal.
Radium. Mit 101 Abbildungen in .beiden Halbbanden. 1852 Seiten. Preis
beider Halbbande geh. 72.--, geb. 80,- M. Band 7, Erste Abteilung: Schwefel.
Mit 155 Abbildungen. 813 Seiten. Preis geh. 44,--, geb. 49,- M. Bern,
Band 6. 1923, Band 7, 1929. Verlag Paul Haupt, Akademische Buchhandlung,
vormals Max Drechsel.
Das Riidisiilesche Riesenwerk bietet, wie in der Besprechung des im
Jahre 1913 erschienenen ersten Bandes in Ber. ad. D. Ph. C. 1919. S. 195.
bctont wurde, dem Fachmann eine solche Fiille von Nachschlagematerial, wie
es ihm in solch umfassender Weise in keinem anderen Werke zugangig ist.
Dcr Zweck seiner Arbeit soll, wie der Verfasser des Werkes schreibt, die
.4usfullung der Lucke sein, die durch 'die Schwierigkeit bei der Beschaffung
der entsprechenden Literatur entstanden ist. Dieses bescheiden ausgedriickte
Ziel wird aber in dem Werke wesentlich ubertroffen, da hier samtliche, ubers
haupt je bekanntgewordene einschlagige verbesserte Verfahren mitgeteilt
und kritisch gesichtet wosden sind. Der qualitative Teil der Bande ist SO
bearbeitet, daR jcdem Element nur die wichtigsten Reaktionen beigegeben.
0
725
Biicherschau
Da egen sind die Kapitel uber den Nachweis der Elemente sowie die
quiitative Trennung voneinander ausfiihrlich behandelt. Im quantitativen Teil
werden zunachst die gewichtss und maBanalytischen, dann die elektrolytischen
und kolorimetrischen und schlieBlich die speziellen Methoden beschrieben. Zu
den letzteren rechnet Verfasser die Bestimmung der Elemente in den vers
schiedenen Natur. und Kuastprodukten. In das Kapitel ,,spezielle Methoden"
sind auch die fur den Nachweis aufgenommcn. Bei jedem Bande ist an5
gegeben, wie weit die Literatur beriicksichtigt wurde. In den ,,Nachtragen",
die jedem Bande beigegeben, sind die wahrend der Herausgabe des
Werkes neuerschienenen Arbciten aufgefuhrt. Das Werk ist nicht nur
fur den Chemiker, sondem auch fur den pharmazeutischen Dienst von hervors
ragendem Interesse, wie, um nur cin Beispiel zu nennen, aus dem 7., dem
Schwefel gewidmeten Bande, erste Abteilung, hervorgeht. Hier handelt es
sich um die Bestimmung des Schwefels in Schwefelsaure und Sulfaten, ferner
in Schwefligsaure und Sulfiten, in Schwefeltrioxyd, Thioschwefclsaure und
Thiosulfaten, Perschwefelsaure und Persulfaten, Polythionsauren und Poly.
thionaten, Hydroschwefligsaure und Hydrosulfiten, Sulfomonopersaure,
Schwefelwasserstoff und Sulfiden usw.
Das grok. Werk ist einzig in seiner Art. Es bildet ein Monument rests
losen Schaffens und gereicht seinem Verfasser zur groBten Ehre.
Lumineszenwhalyse im filtrierten ultravioletten Licht. Ein Hilfsbuch
beim Arbeiten mit der Analysenlampe. Von Prof. Dr. P. W. D a n c k w o r t t ,
Hannover. Mit 56 Abbildungen im Text und auf 20 Tafeln. ?., erweiterte
Auflage. Lei zig 1922. Akademische Verlagsbuchhandlung m. b. H. 147 Seiten.
Preis 9,50
Es kommt wohl nicht oft vor, daO ein Buch innerhalb 11 Monaten zwei
Auflagen erlebt. Dieses freundliche Geschick ist der obigen Danckworttschen
Lumineszenzanalyse zuteil geworden. Die erste Auflage wurde in Heft 1 des
gegenwartigen Jahrgangs unserer Zeitschrift besprochen, weshalb wir uns
hier auf die Wiedergabe der Veriinderungen beschranken konnen, die in der
zweiten Auflage zutage etreten sind. Die Literaturangaben, sowie fast
samtliche Abschnitte wur en wesentlich erweitert und durch ein Autorens
verzeichnis wirksam erganzt. Ganz neu ist ein Anhang, der eine einfache
Methode fur U.GV.*Aufnahmen bringt, die zwar nicht direkt mit der
Lumineszenzanalyse zusammenhangen, die aber an sich und im Vergleich mit
den FluoreszenzsAufnahmen sehr wichtig zu werden versprechen.
Im Hinblick auf die Wichtigkeit des Gegenstandes und in Anbetracht
der anschaulichen Darstellungsweise des Verfassers durfte die dritte Auflage
nicht lange auf sich warten lassen.
Karl Arnold: Repetitorium der Chemie, namentlich zum Gebrauch fur
Mediziner und Pharmazeuten. 17., vollstandig neubearbeitete Auflage. Von
Prof. Dr. K. W. R o s e n m u n d , Direktor des Pharmazeutisohen Instituts der
Universitat Kiel. Mit 13 Abbildungen im Text. Leipzig 1929. Verlag von
Leopold VoB. 393 Seiten. Preis geb. 14,80 M.
Die erste Auflage dieses wie ein alter Freund begriiDten Repetitoriums
erschien, wie Prof. Rosenmund in seinem Vorwort betont, vor 45 Jahren, und
mehr als 50000 Exemplare haben ihre Leser gefunden. Wer nun die vors
liegende 17. Auflage in die Hand bekommt, wird zunachst uber die erfolgte
Keduktion des Umfanges des Buches um fast die Halfte gegeniiber der vorigen
Auflage iiberrascht sein. Das beliebte Werk war namlich auf dem besten
Wege, sich QU einem Nachschlages bzw. Handbuch zu entwickeln. Der neue
Bearbeiter war daher bemiiht, ihm den Charakter eines Repetitoriums zu
erhalten und muate in zweckentsprechender Erledigung dieser Aufgabe das
ganze Buch in allen seinen Einzelheiten vollstandi neu umarbeiten. Es zeigt
daher schon beim ersten Einblick bereits die bei rof. Rosenmund gewohnte
prazise Darstellungsform der Gegenstande, hervorgegangen aus einem eisernen
&f
d
%
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
166 Кб
Теги
19292670913, ardp
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа