close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

ardp.19372750639

код для вставкиСкачать
Biicherschau
489
Der erste Teil des Werkes bringt eine Beschreibung (allgemeiner Verfahren
auf dem Gebiete ,der Garungschemie, so z. B. Methoden zur Ziichtung und
Kultivierung von Garungsopganismen. Im zweiten Teil, der den Hauptumfang
des Buches ausmacht, sind eine stattliche Anzahl praktischer Ubungen, die,
wie der Verfasser im Vorwort ausfiihrt, in groOen Ziigen das Gasamtgebiet
der Garungschemie behandeln, aufgenommen. Bei den einzelnen Ubungsbeispielen finden sich zugleich - was nur zu begriiBen ist - theoretische Erorterungen iiber die auszufuhrenden Versuche. Die Anordnung der Ubungen
ist in der Weise durchgefiihrt worden, dal3 zunachst die Hefegarungen eowie
die anoxydativen Bakteriengarungen abgehandelt werden, im AnschluD daran
werden die oxydativen Bakteriengarungen und schliei3lich die Schimrnelpilzgarungen besprochen.
Ein pragnanter Stil, eine hervorragende Ubersichtlichkeit in der Anordnung des Stoffes sowie eine gute Prazisiermg in der Beschreibung der
einzelnen Versuche zeichnen das Werk, dem der Berichterstatter eine weite
Verbreitung wiinsohen mochte, aus.
Handbuch der galenischen Pharmazie. Eine umfassende Zusammenstellung der neuen Bereitungsweisen, Priifungsmethodm und Wertbestimmungen der galenischen Prapaaate v m Fritz G s t i r n e r , Mag. pharm. et
Dr. Phil., 1936. Deutscher Apotheker-Verlag G. a b. H., Berlin W 15. Druck
von der Buch- und Kunstdruckerei E. F. Kellers Witwe, Stollberg i. Erzgeb.
710 Seiten, geb. 38,- RM.
Wieder ein Handbuch, das den neueren Bestrebungen wertvdle Dienste
leisten wird, von den nur in Fabriken hergestellten isolierten, synthetisierten
und ahnlichen Arzneistoffen zu Gunsten von in den Apothekenlaboratorien
herstellbaren Praparaten aus Pflanzen und Tierdrogen immer mehr und mehr
loszukommen und die Apothekerkunst wieder zu Ehren zu bringen. Die Erkenntnis, daO die Vielheit verschiedener Stoffe in den Drogen eine gleichma& ere und anhaltendere therapeutische Wirkung gewabrleistet als die
einze nen reinen chemischen Inhalts- und Ersatzstoffe, ist in zahlreichen Arbeiten in pharmazeutiechen Fachzeitschriften in letzter Zeit immer mehr zum
Ausdruck gekommen. Der Verfasser hat sich dieses Material aus deubchen,
ijsterreichischen und schwizerischen Fachzeitschriften bei d e r Schaffung
seines Werkes zunutze gemacht und das Wichtigste auf dem Gebiete der
Bereitungsweisen, Priifungsmethoden und Wertbestimmungen 'unter vorwiegender Beriicksichtigung experimenteller Arbeiten und moglichster Reduzierung theoretischer Uberlegungen neben seinen eigenen Erfahrungen und
Arbeitsengebnissen zusammengestellt. Dabei bildet $dieKenntnis des D. A. B. 6
die Grundlage. Wenn notig, wurden die Grenzen der galenischen Pharmazie
iiberschritten, z. B. durch Aufnahme von pharmakognostischen Angaben,
Wertbestimmungen von Drogen sowie Abschnitten iiber Hefe, Pepsin, Jodtinktur m d iihnlichen fur galenische Arbeiten unentbehrliche Praparate uad
Verfahren. E5 werden in den einzelnen Abschnitten Kritiken und Verbesse
w.
rungsvorschliige des Araneibuchtextes gebracht.
Bericht der Schimmel & Co. A.-G., Miltitz, Bez. Leipzig, iiber atherische
Ole, Riechstoffe usw. Ausgabe 1937 (behandelt Kalenderjahr 1936).
Er bringt in der iiblichen Reihenfolge (s. Bd. 274 [1936], S. 453, im Umfang von 95 Seiten) Handelsnotizen und wissenschaftliche Angaben. In dern
folgenden Abschnitte ,,Arzneibiicher" wind die offizielle Ausgabe des neuen
Portugiesischen Arzneibuches behandelt, selbstverstandlich eoweit das einschlagige Gebiet in Frage kommt und aach einigen kurzen Berichten iiber
chemische Praparate und Drogen als Originalbeitrag aus dem wissenschaftlichen Laboratorium der F i r m eine kurze Arbeit iiber die beiden raumisomeren aktiven Isofenchole von Harry S c h m i d t und Karl T o d e n hofer.
f
Archiv und Berichte 1937
92
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
96 Кб
Теги
19372750639, ardp
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа