close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

2320138

код для вставки
Sitzung vom 8. Juni.
Prasident: Hr. A. W. H o f m a n n .
No. 11 der ,BerichteU wird auf Anfrage des Yrasidenten von
der Versammlung genehmigt.
Als auswartiges Mitglied wird gewahlt:
Hr. H. H u p p e r t , Dr. Phil., Leipzig.
Fiir die Bibliothek sind eingegangen:
Diverse Abhandlungen von Prof. R a m m e l s berg. 2 Bde.
Vortriige.
38. A. Baeyer: Ueber die Reduction aromatischer Kohlenwasserstoffe.
Die Untersuchungen von G r a e b e , B o r n und mir iiber die
Pbthalsaure und die Mellithsaure haben gezeigt, dafs die aromatischen
Sauren im Stande sind, Wasserstoff aufzunehmen ohne ihre Basicitat
zu veranclern. Man kann sich diesen Vorgang nicht anders vorstellen
a18 durch die Annahme, das Benzol nebme den Wasserstoff auf, indem
die Bindung der Kohlenstoffatome gelockert w i d , wie es G r a b e und
B o r n ausgefiihrt haben, und es bleibt dann nur noch die Frage iibrig,
ob diese Addition von Wasserstoff nur dem Sauerstoff der Carboxylgruppen zuzuschreiben, oder ob die Reduction des Benzols auch ohne
Gegenwart dieses Elementes mSglich ist. B e r t h e l o t hat nun vor
Kurzem angegeben, dafs bei der Bebandlung des Benzols und seiner
Homologen mit Jodwasserstoff bei 400° die entsprechenden Glieder
der Sumpfgasreihe gebildet wiirden. Diese Angabe stirnmt indessen
nicht mit dem Verhalten der aromatischen Sauren iiberein, da diese
im aubersten Falle bei der sechsbasischen Mellithsaure nur 6 Atome
Wasserstoff aufzunehmen im Stande sind.
Da die Hydromellithsaure so leicht wieder in Benzolderivate
Ibergeht, SO ist es im hohen Grade wahrscheinlicb, d a b die ring&11
Beriohte d. d. chem. C4esellsohaft.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
47 Кб
Теги
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа