close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

2330401

код для вставки
1253
wonach diem Nitrosokiirper ala innere Azoxyderivate zu bezeichnen
when.’) Mit einer solchen Formel wiirden sich allerdings die oben
beschriebenen Natriumverbindungen leichter erklaren lassen, ale nach
der alten Constitutionsannahme.
Das Natriumnitrosomonomethylanilin wiire dann durch Addition
ron Natronlauge unter Lijsung einer Bindung zwischen Stickstoff und
Sauerstoff entstanden zu denken:
,
-
1’
CHs
N.,H
i
OH
‘ LN-ONa
Vielleicht hat man es jedoch bei den Nitrosobasen auch mit veranderlichen, labilen Molekiilen zu thun, welche nach den neuesten
Versuchen B a ey e r ’ s gar nicht so selten zu sein rrcheinen.
Jedenfalls miisste die Azoxyform leicht in die Nitrosoform iibergehen k h n e n , da eine grosse Anzahl von Reactionen des Nitrosodimethylanilins und Nitrosophenols sich vie1 einfacher durch die Annahme einer Nitrosogruppe im Molekiil erkliiren lassen.
Die Arbeiten iiber die Nitrosamine und Nitrosobasen werden forb
gesetzt. Interessant ist namentlich das Nitrosodiphenylamin, welches
mit salzsaurem Anilin in alkoholischer Liisung schon bei 1000 Indulin
bildet und mit iiberschiissigem Anilin erhitzt, grosse Mengen Azophenin giebt. Wir hoffen bald dariiber berichten zu kiinnen.
Auch bei dieser Arbeit erfreuten wir uns der reichlichen Unterstiitzung des Hrn. Dr. S. H egel , welchem wir unseren besten Dank
aussprechen wollen.
E r l a n g e n und B i e b r i c h a. Rh.
266. A. P i u t t i : Antwort suf die Bemerkung
des Hm.W. W i s li o e nus. Ueber die Vereinigung versohiedener
Eater duroh Ratrium.
(Eingegangen am 18. April; mitgetheilt in der Sitzung von Hrn. W. Will.)
Auf die auf Seite 744 des l‘etzten Heftea dieser Berichte enthaltene
Bemerkung des Hrn. W. W i s l i c e n u s , welcher mir vorwirft, ich hiitte
seine Arbeit iiber den Oxrlessigester nicht gekannt , kann ich nur
antworten, dass meine Abhandlung iiber die Synthese des Trimesinsaureesters , durch Vereiuigung des Ameisen- und Essigesters mittelst
I)
Siehe auch V. Meyer, diese Berichte XX, 532.
1254
Natrinm, eehon am 14. November 1886 der Akademie dei Lincei h
Rom vorgelegt wurde. Meine Arbeit wurde daher vor jener des
Hrn. W i s l i c e n u s veroffentlicht, welche in dem am 10. Januar diesee
Jahres erschienenen Heft X V I l I der Berichte enthalten ist.
Ich glaube daher, dass Hr. W. W i s l i c e n u s nicbt berechtigt ist,
dieses A r b e i t s g m t fiir sich allein in Anspruch zu nehmen.
..: ..
Univereitiits -Laboratorium.
Sass a r i , den 18,"April 188;.
-
267. R a c h e l L l o y d : Ueber die Umwandlung hoherer Homo-
logen des Beneolphenols in primiire und secundiire Amine.
(Eingegangen am 23. April; mitgetheilt in der Sitzung von Hm. A. Pinner.)
Versuche zur Ueberfuhrung des Benzolphenols in Anilin sind
wiederholt unternommen wordeii, aber zuniichst niit keinem oder iiur
geringem Erfolg.
Die HH. V. M e r z und W. W e i t h l ) zeigten jedoch 1881, dase
sich aus dem Benzolphenol mit Chlorziiik- Ammoniak Lei 280-3000
nicht nur erhebliche hlengen von Aniliii, sondern auch Diphenylaniin
erhalten lassen.
B i i c h 2 ) bekam spater aus dem Parakresol nach demselben Verfahren wohl primiires, aLer nicht mit Sicherheit secundiires Tolylamin.
Unlangst theilten V. M e r z uiid P. Miiller3) mit, dass obige
Metamorphose des Benzolpheiiols besonders gut gelinge, wenn zum
Chlorzink-Ammoniak Salmiak gesetzt und die Temperatiir fiber 3000
erhiiht wird.
Die drei Kresole4) gehen uuter solchen Umstanden ausgiebig in
die ihnen entsprechenden Mono- und Ditolylamine iiber una auch aus
Xylenolen s, wurden primiire und secundlre Amine erhalten.
Beinabe ebenso wirksam wie Chlorzink-Ammoniak und Salmiak
erwies sich ein Gemenge von Bromzink- Ammoniak und Bromammonium.
Auf Veranlassung des Mrn. Prof. V. M e r z habe ich nach oben
erwahnter Methode auch andere, noch hiiher moleeulare Glieder der
Diese Berichte XITI, 1298.
Diese Berichte XVII, 2637.
Diese Berichte XIX, 2901.
dl V. M e r z und M i l l e r , diese Berichte XX? 541.
j) M i l l e r , diesc Berichte XX, 1039.
l)
a)
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
93 Кб
Теги
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа